Menü
Avatar von Hey-Joe
  • Hey-Joe

5 Beiträge seit 05.02.2008

Hallo Herr Windeck, ich hätte da mal einige Anmerkungen zu Ihrem Kommentar

Hallo Herr Windeck,

in Ihrem Artikel/Kommentar machen Sie sich unter anderem Luft über ein Motherboard eines bestimmten Herstellers, nur weil Sie gerade einen Rechner dieses Herstellers auf dem Tisch haben. Von einem Redakteur der c’t würde ich erwarten, dass er das Thema etwas objektiver darstellt. Ich denke, wenn Sie einen vergleichbar alten Rechner eines anderen namhaften Herstellers auf dem Tisch hätten, würde die Situation nicht anders aussehen. Sie sollten vielleicht dabei berücksichtigen, dass das besagte Motherboard bereits 2013 auf den Markt gekommen ist und Intel erst Anfang diesen Jahres überhaupt Patches für bis zu 5 Jahre alte Prozessoren zugesagt hat. Wie Sie sich sicher denken können, stehen aktuelle Rechner bei den Herstellern auf der Prio-Liste ganz oben und 5 Jahre alte ganz unten. Im Business Bereich geht man davon aus, dass 5 Jahre alte Rechner bereits ausgemustert wurden. Der normale Zyklus in dem im Business Bereich Rechner ausgetauscht werden liegt bei 3 Jahren. Auch sollte man berücksichtigen, dass Intel erst im Januar wieder neue Microcode-Updates an die OEMs geliefert hat und diese die Codes in ihre BIOSe einbinden müssen. Man sollte dabei natürlich auch nicht außer Acht lassen, dass seit dem D3221 Motherboard bis heute rund 100 weitere Motherboards rausgekommen sind, Notebooks nicht mitgezählt, nur Desktop Motherboards. Somit sollte jedem klar sein, vor welcher Mammutaufgabe Fujitsu steht. Es ist auch nicht damit getan, den Update-Code in das BIOS einzupflegen, das ganze muss ja auch auf Herz und Nieren getestet werden und es muss ein Prozess erarbeitet werden, um es im Feld möglichst einfach einspielen zu können. Ich weiß ja nicht, ob Sie sich schon einmal einen BIOS-Code angeschaut haben, aber das hat nichts mit Hochsprachenprogrammierung zu tun, eher mit Programmierung in Assembler oder Maschinensprache. Von Entwicklern die zu so etwas in der Lage sind, verfügen die Hersteller nicht über Heerscharen, somit bleibt die Aufgabe an einer überschaubaren Menge an Spezialisten hängen. Wenn man alle diese Faktoren mal betrachtet, wird jedem klar, dass man nicht erwarten kann, dass man für ein 5 Jahre altes Motherboard zeitnah ein BIOS-Update bekommen kann. Aber es gibt ja eine ganz einfache und pragmatische Lösung für Ihr Problem, kaufen Sie sich doch einfach einen aktuellen Rechner, denn für diesen bekommen Sie bestimmt zeitnah ein BIOS Update. Ich gehe mal davon aus, das ihr 5 Jahre alter Rechner ohne hin schon sein Geld wieder eingespielt hat. Aber positiv sollte man dabei vielleicht noch bemerken, dass selbst nach 5 Jahren der Rechner von Fujitsu anscheinend noch immer so tadellos läuft, dass er Ihnen so ans Herz gewachsen ist, das Sie ihn nicht austauschen wollen, sondern lieber ein BIOS-Update dafür haben möchten, um damit noch weitere Jahre arbeiten zu können.

Zu meiner Person: ich arbeite seit 37 Jahren in der Branche und bin seit Mitte der 80ziger Jahre, also ca. 34 Jahre, als Consultant und System Engineer für PC Technik tätig.

Bewerten
- +
Anzeige