Neuer Thread
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von _LC_
  • _LC_

mehr als 1000 Beiträge seit 06.07.2009

Kapitalismus bedeutet geplante Obsoleszenz

Die Hersteller konzipieren die Geräte zum Wegschmeißen. Ein beliebtes Mittel ist, das ständige Ändern von „Standards“. Bei den Steckern bleibt nicht selten „der Inhalt“ gleich (Anzahl der Adern, etc.), obwohl mal wieder ein neues Modell herausgegeben wird.

Von unserer Generation wird NICHTS außer Müll übrig bleiben. Unsere Gebäude (der Beton) sind so konstruiert, dass die meisten davon keine 200 Jahre halten werden. Unsere Tische und Stühle werden keine Erbstücke werden. Da bleibt einfach NICHTS! Es ist alles zum Wegwerfen.

Heute wird das Mobiliar der Urgroßväter teuer gehandelt. Ihre Bilder, ebenso. Messer von damals, Gefäße… Damals wurde so konstruiert, dass man den Hausstand vererben konnte. Wieder und wieder.
Seit der Kapitalismus Einzug gehalten hat, ist die Kultur im Arsch.
Ihr werdet NICHTS hinterlassen. So ist es erwünscht.

Bewerten - +
Anzeige

heise online Themen