Menü
Avatar von roemerle
  • roemerle

83 Beiträge seit 07.10.2012

Das Problem bei Netflix ist doch, dass es eigentlich zu günstig ist.

Mal ganz ehrlich, den Premiumaccount für 13,99€ z.b. können vier Personen nutzen, technisch gesehen auch in getrennten Haushalten.
Ist zwar nicht erlaubt, aber Netflix unternimmt auch nichts dagegen.
Milliarden an Schulden stützen die These, dass es in der Kalkulation nicht so ganz hinhaut.

Selbst wenn man den normalen Account für 10,99€ nutzt und das ins Verhältniss mit dem Content setzt, ist es immer noch ein unverschämt gutes Angebot.

Das Problem ist, Netflix kann den den großen Studios gar nicht die Preise bezahlen, die eigentlich nötig wären um deren Idee einer eigenen Plattform wirtschaftlich uninteressant zu machen.

Ich persönlich hätte kein Problem damit auch 20-30€ an Netflix zu überweisen, wenn ich dafür jeden Content zur Verfügung hätte innerhalb meines Haushaltes.

Die Idee mir den Content von 5 oder mehr Stellen zusammensuchen zu müssen ist unpraktikabel und nutzerunfreundlich.

Es heißt zwar immer, dass die Macht beim Verbraucher liegt, nur wird dieser auch in diesem Fall wieder seine Macht nicht zu nutzen wissen, weil das Individuum nur seinen Willen durchsetzen wird.

Würden alle Netflix die Treue halten und die neuen Anbieter einfach ignorieren, würden die schnell wieder angekrochen kommen, denn die verkaufen Ihre Inhalte lieber an Netflix als gar nicht.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (12.12.2018 09:08).

Bewerten
- +
Anzeige