Menü
Avatar von AmigoJack
  • AmigoJack

mehr als 1000 Beiträge seit 24.05.2006

Scheinjugendlichkeit und Mangas...

...erfüllen ja bereits den Straftatbestand: ob ein Kind/Jugendlicher tatsächlich Opfer wurde (im Gegensatz zu jugendlichen Darstellung aber deutscher Volljährigkeit) oder ob es eine Zeichnung/Dichtung war (der Fantasie entsprungen) spielt keine Rolle - es ist KiPo nach heutiger Definition.

Na kein Wunder, dass solche Datenmengen anfallen. Und nun soll KI den Ermittlern helfen festzustellen, ob die Zeichnung einen Scheinminderjährigen darstellt oder nicht? Das ist ein Schlag ins Gesicht aller tatsächlich Misshandelten.

Aber Menschen helfen will man wohl eher nicht - weder den Opfern, noch den Ermittlern. Jeder IT-Erfahrene weiß, wieviele Fehltreffer von solch einem System zu erwarten sind - nur die Polizei glaubt wieder an Wunder.

Bewerten
- +
Anzeige