Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von SkyFloater
  • SkyFloater

13 Beiträge seit 28.11.2001

make some noise...

Scheinbar sehen die Politiker momentan nur noch Terroristen ueberall,
und lassen sich von angeblichen "Sicherheitsmassnahmen" einlullen.
Dieser Gesetzesvorschlag liegt ja nicht zum ersten Mal vor, bisher
(vorher...) war aber jedem sofort klar, dass er im deutlichen Konflikt
mit unseren Grundrechten und Datenschutzgesetzen steht. 
Es duerfte doch klar sein, dass halbwegs intelligente Terroristen immer
einen Weg finden werden, auch im Internet geheim zu kommunizieren
(Steganographie, Krypto, scheinbare Belanglosigkeiten mit geheimer
Bedeutung), und diese Gesetze wirklich gar nichts gegen Terror
ausrichten koennen. 
Da es trotz anders lautender Begruendungen wohl doch um das
Ausspionieren aller geht, sehe ich nur eine Moeglichkeit:

Ertraenkt sie in Datenmuell! Verschluesselt alles, jeden Sch*! Wenn nur
wenige Verschluesselung einsetzen, sind sie sofort verdaechtig, da sie 
ja was zu verbergen haben. Machen es alle, geht der Einzelne im
Rauschen unter.
Scheinbar werden nun Browser wie Peekabooty, die auf verschluesselten
Peer-to-Peer-Netzen aufsetzen, doch noch Bedeutung hierzulande
erlangen. Bisher dachte ich, sie seien nur fuer typische
Ueberwachungsstaaten geschaffen worden...

Kennt eigentlich jemand eine Software, mit der man seinen normalen
IP-Verkehr automatisch in ein solches P2P-Netz tunneln kann? Vielleicht
direkt als Aufsatz fuer einen Linux-Gateway? Dann kann man jeden
Browser verwenden und den anderen Netzverkehr gleich noch
mitverschleiern. Das setzt natuerlich genuegend Gleichgesinnte voraus,
irgendwo muss es ja wieder ins Netz geroutet werden - vielleicht wirken
sich die neuen Gesetze ja wenigstens hier positiv aus...


Bewerten
- +
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige