Menü
Avatar von kraileth
  • kraileth

286 Beiträge seit 28.10.2016

Re: Pfeift doch auf ZFS

picaschaf schrieb am 14.01.2020 07:40:

Ich verstehe nicht warum darüber immer wieder so ein Wind gemacht wird. Mit btrfs gibt es eine ebenbürtige und wesentlich intuitivere und flexiblere Alternative.

Warum so viel Wirbel? Schlicht und einfach, weil Deine Aussage nicht stimmt. Ich muß z.B. gelegentlich Daten zwischen Maschinen mit unterschiedlichen Systemen austauschen. Dazu habe ich mir auf einem UBS-Stift einen ZFS-Pool erstellt. Klar, kann ich mit BTRFS auch machen. Aber... wie kriege ich das jetzt unter FreeBSD importiert? Wie unter illumos?

Kannst Du mir sagen, ob BTRFS auch Endianess-agnostisch ist? Wäre es möglich, den USB-Speicher an eine SPARC64-Maschine anzustecken und den Pool einfach zu importieren, als wäre nichts, wie es mir ZFS erlaubt?

Wie gut wurde in BTRFS die send/receive-Funktionalität nachgebaut? Kann ich Bookmarks statt Snapshots verwenden und wird resume unterstützt? Wenn die Antwort auf eine dieser beiden Fragen „nein“ lautet, kann ich es für meine Offsite-Backups nicht gebrauchen.

Ich beschränke mich einfach mal auf die beiden genannten Punkte hinsichtlich der Interoperabilität und die typischen Kritikpunkte an BTRFS hinsichtlich RAID5/6 lasse ich bewußt außenvor, da ich unter ZFS auch kein RAID-Z nutze (Spiegel sind für meine Zwecke besser). Trotzdem ist BTRFS nach allem, was ich weiß, weit davon entfernt, ein auch nur annähernd vollwertiger Ersatz zu sein.

Bewerten
- +