Menü
Avatar von Atalanttore
  • Atalanttore

mehr als 1000 Beiträge seit 06.03.2010

Re: Cool

Michael Schuhmann schrieb am 13.08.2019 21:40:

für den der Hersteller nur Treiber für Windows und macOS liefert

gibst Dir doch selbst die Antwort.
Sollen sich die Linux-Entwickler etwa ausdenken, wie Dieser oder Jener Drucker/Scanner vielleicht funktionieren könnte? Aus diesem Abwägen einen ungefähren Treiber entwickeln…?
Die Anwender dann rummeckern wenn der Drucker/Scanner nicht läuft und die Linux-Entwickler beschimpfen, das sie ja unfähig seien, keine laufende Treiber für ihre HW entwickeln zu können …

Nö - da warten die Entwickler lieber, bis sie von den Herstellern die Originaltreiber geliefert bekommen, die sie dann in den Kernel einbauen. Wenn der Hersteller keine Treiber liefert, hat der Linux-Anwender halt Pech gehabt und kann diese HW nicht verwenden.
Wenn der Hersteller keine Windows-Treiber liefern würde, kann der Anwender die HW ja auch nicht unter Windows verwenden.

Die Meinung von Linux-Entwicklerb, die den Herstellern korrekterweise die Schuld für fehlende Treiber geben, weicht deutlich von der Meinung des normalen Durchschnittsanwenders ab, der Linux die Schuld daran gibt, wenn seine Hardware unter Linux nicht funktioniert.

Lediglich die Linux-Entwickler können dieses Henne-Ei-Problem beseitigen, wenn sie eigene Treiber für nicht unterstützte Hardware entwickeln. Der nörgelnde Anwender wird es beim Meckern belassen und weiterhin Windows verwenden.

Bewerten
- +
Anzeige