Ansicht umschalten
Avatar von Also
  • Also

mehr als 1000 Beiträge seit 22.02.2001

Man hat aus dem USS Yorktown-(NT4)-Debakel offensichtlich gelernt!

Es ist ja nicht so, dass man Microsoft keine Chance gegeben hätte.
Man hat sogar viel Geld investiert und ein Kriegsschiff mit Windows
NT4-Rechnern ausgestattet. Das Ergebnis war, dass dieses Kriegsschiff
fast drei Stunden manövrierunfähig im Wasser trieb. Mit solcher
Technik kann man keinen Krieg gewinnen.

Hier der Link zum Nachlesen:
http://www.uni-koblenz.de/~beckert/Lehre/Seminar-Softwarefehler/Folie
n/lotz.pdf
(oder einfach nach "USS Yorktown" googeln).

Lockheed Martin hat sich richtig entschieden - und immer mehr Firmen,
die Linux als ihr bevorzugtes Betriebssystem wählen und auf Open
Source setzen ebenfalls.

Windows taugt wunderbar für die vielen ALDI- und Lidl-PCs für
"Otto-Normal", aber wenn der Rechner etwas mehr als eine
SPAM-Schleuder oder eine Viren-Brutstätte sein soll, führt kein Weg
an einem UNIX-basierten Betriebssystem vorbei. Profis wissen das.

Nun denn...
Bewerten
- +
Ansicht umschalten