Menü
Avatar von Freddy_1
  • Freddy_1

803 Beiträge seit 16.01.2017

Und wie ist das bei WhatsApp?

Danke für den Artikel, solche Informationen sind grundsätzlich interessant.

Telegram soll 800.000 Rubel (rund 12.000 Euro) zahlen [...]
Dem Agenturbericht zufolge geht es in dem Verfahren um die Kommunikation zwischen sechs Telefonnummern.

Es geht also im konkreten Fall offenbar nicht um anlasslose Massenüberwachung, wie von der NSA praktiziert (was leider viel zu selten kritisiert wird), sondern um das gezielte Abhören aller Telefonate und Nachrichten zwischen 6 Personen. Klingt soweit wie die digitale Version einer Telefonabhörmaßnahme, die ebenfalls gezielt erfolgt (per Gericht).

Wie ist das dann bei WhatsApp? Auch wenn die NSA wahrscheinlich schon alles hat, vielleicht will sie es aber nicht an die örtliche Polizei weitergeben oder hat vielleicht selbst gar keinen Durchblick in den unglaublichen Datenmengen.
Im Artikel wäre ein Vergleich interessant, um zu sehen, ob WhatsApp ebenfalls hartnäckig ist oder ob die bei der ersten Anfrage vom unterbeauftragten Inder schon alles herausrücken, obwohl noch kein Gericht eingeschaltet worden ist.

Bewerten
- +
Anzeige