Avatar von propaganda.hilfs.kraft
  • propaganda.hilfs.kraft

mehr als 1000 Beiträge seit 10.10.2009

Re: Meinst du diesen Flyer?

Hallo,

stephen-falken schrieb am 25.03.2017 14:08:

tjp schrieb am 25.03.2017 13:03:

Beispiele kannst Du bei der Amadeu Antonio Stiftung nachlesen: z.B. gegen Kindesmissbrauch zu sein ist schon "Hate Speech". Nachzulesen im Flyer zum Thema Hate Speech.

https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/hatespeech.pdf

Der Flyer hat schon erstaunliche Schäden angerichtet. Ich habe bei Diskussionen immer öfters total wirre und schwachsinnige Argumente zu hören und sehen bekommen. Ich habe zuerst an schwere individuelle intellektuelle und soziale Schäden gedacht. Später habe ich dann diesen Flyer in die Hand bekommen und muss dies nun auf ein schlechte Programmierung der Betroffenen zurückführen.

Interessanterweise ist diese Programmierung im anarchistischen Umfeld nur sehr wenig angekommen und bei den Betroffenen stellte sich sehr häufig ein Lerneffekt ein. Dazu später noch mehr.

Die Diskussionen zum Thema habe ich bisher schon mit Unglauben und großer Skepsis, wie auch den schlimmsten Befürchtungen verfolgt. Als ich mir gerade eben diesen Flyer angesehen habe, bin ich eigentlich nur noch ratlos. Und habe Angst vor dem was noch kommt.

Hass und Verfolgung im Zeichen des Kampfes gegen Hass, Unterdrückung und Ausgrenzung gepredigt von einer Stiftung mit genau solchen Zielen und Idealen. Die sollten mal ihre eigene Satzung durchlesen, dann würden sie evtl. noch erkennen was in ihrem eigenen "Kampfblatt" schief läuft.

Nenene! Diese Stiftung macht nur ihren Job. Sie ist Teil der Atlantikbrücke, auf der anderen Seite sind die kapitalfaschistischen NeoCons in Nordamerika. Auf unserer Seite findet man die herrschende Elite, ein paar Neoliberallallas und ganz viele Anti-D. Das Kampfblatt erfüllt die gesetzten Erwartungen so gesehen schon. Allerdings gab es doch massive Mängel bei der propagandistischen Umsetzung, welche nun zurückschlagen. Daher auch die Panik!

Die Anti-D sind nicht nur bei den Anti-Imp sondern auch bei den Anarchisten nur sehr wenig bis gar nicht beliebt. Und da die Anti-D nicht wissen wo man besser die Fresse hält, fallen diesen recht schnell auf, können zuverlässig erkannt und diskriminiert werden. So können diese auf mittlere und längere Sicht nur die intellektuell Wehrlosen manipulieren. Ok, das ist leider eine ziemlich Menge ...

Es gibt hier in Wirtschaftswunderschland einige Netzwerke, so irgendwas in Richtung Astro-turfing, welche miteinander personell verbunden sind. Man erkennt deren Verknüpfungen auch an der Verwendung der typischen Propagandalügen, so z.B. die dem geplatzen Oktoberfestvergleich nach Silvester 2015 in Köln. Auch diese Netzwerke machen den Drecksjob der NeoCons, auch wenn viele der Aktivisten intellektuell nicht in der Lage sind ihren Ge- und Missbrauch im System zu erkennen. Diese intellektuelle Minderleistung führt dann auch dazu, dass diese Menschen sich total verrennen, mit den Argumentationsversuchen zuerst unglaubwürdig und dann lächerlich werden und im Endeffekt eine Abwehrreaktion bei Anderen, den nicht intellektuell Behinderten, führt.

Genau so eine Abwehrreaktion findet gerade statt. Und diese, unsere Herscher über Wirtschaftswunderschland und die ganze Welt fühlen diese nur zu gut. Ihnen sind auch die drohenden Reduzierungen von Lebensqualität und -quantität durch diese Gegenbewegung mindestens teilweise unterbewusst. Daher reagieren diese - im Rahmen ihrer intellektuell stark eingeschränkten - Möglichkeiten panisch und setzen auf strukturelle und ggf. körperliche Gewalt.

MfG

Schwerter zu Zapfhähnen!

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (25.03.2017 15:48).

Bewerten
- +