Avatar von wlorenz65
  • wlorenz65

mehr als 1000 Beiträge seit 18.07.2001

Re: State of the Art Artikel zu Starker KI / AGI?

Das hängt von der Definition von AGI ab. Da kommen sehr viele „Wenn's“.

Wenn man AGI definiert als gleichwertig dem Menschen, und der Mensch hat einen Körper, den kann man aber nicht nachbauen, da sieht man sofort dass das eine Maschine ist. Es gibt den Total Turing Test, damit kann man messen, ob AGI erreicht wurde, weil der Prüfer die beiden Körper nicht sehen kann. Die Task ist dann, simuliere einen Menschen, und ob das glaubwürdig ist, hängt von der Zeit ab, die die Prüfung dauert.

Das Problem beim Total Turing Test ist, dass er im unteren Bereich nicht kontinuierlich ist. Wenn man mal 20% Erfolgsquote hätte, dann könnte man den Fortschritt schön messen, weil das dann kontinuierlich ansteigt bis 50%. Aber im Moment haben wir 0%. Bring als Beispieltask einen Schuh mit, sag dem Testsubjekt, der soll den zubinden – und schon ist die Maschine enttarnt. Keine Maschine der Welt kann zur Zeit einen beliebigen Schuh zubinden, so weit ist die Robotik einfach noch nicht. Von komplizierteren Aufgaben wie eine zerissene Kompaktkassette zu reparieren ganz zu schweigen.

Mit dem Total Turing Test könnte man also zwar den Fortschritt beim AGI Endspurt messen, wenn man AGI als „Verhalte dich wie ein Mensch“ definiert, aber momentan halt noch nicht.

Im Moment braucht man andere Messverfahren, da habe ich mir einige davon angeschaut, da gibt es verschiedene Webseiten zu, zum Beispiel MIRI Institut, Jack Clark usw., und bin zu dem Schluss gekommen, die taugen allesamt nix. Damit ist für mich das Problem erledigt und der zuverlässigste Maßstab für den Fortschritt bei AGI bleibt … TADAAAA … ein simpler Kalender ;)

Bewerten
- +