Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Gandalf2007
  • Gandalf2007

124 Beiträge seit 19.04.2007

träumt weiter...

Die Musikindustrie hat die Zeit immer noch nicht verstanden:
Vor 50 Jahren kaufte man sich eine Schallplatte, weil es sich um ein
exclusives
Produkt handelte. Die Musik gab es nämlich ausschließlich auf
Schallplatte,
nicht im Radio und Tonbandgeräte waren noch wenig im Massenmarkt. Mit
der 
CD sah es schon anders aus. Die CD war nur ca. 5 Jahre ein
Exclusivprodukt, dann
kamen die Formatradios (1987), die rund um die Uhr Popmusik spielten.
Damit
begann die Entwertung des Produktes Popmusik, da sie ja nun 24
Stunden am 
Tag auf mehreren Sendern kostenlos zur Verfügung stand.
Kasettenrecorder
waren auch in jedem Haushalt vorhanden, Musik war also für alle
kostenlos verfügbar. Das einige Jahre später durch das Internet und
das mp3 Format alles für den jugendlichen Konsumenten einfacher
wurde, verschlechterte die Situation der 
Musikindustrie noch weiter. Heute spielt Internetpiraterie keine
große Rolle mehr.
Da fast alle Jugendlichen einen MP3-Spieler haben, hat auch jeder
eine mp3 Sammlung auf seinem Computer. Da werden die Titel doch viel
bequemer von Festplatte zu Festplatte getauscht, ohne sich mühsam im
Internet durch die Angebote zu quälen und auch noch befürchten zu
müssen, bespitzelt zu werden.
Bewerten
- +
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige