Menü
Avatar von agruener
  • agruener

525 Beiträge seit 24.03.2000

Eisenhower

Als ich in den 1980er-Jahren in die Schule ging, war es irgendwie ein
Traum in die USA zu gehen, weil dort die Chancen, Freiheiten und das
Leben viel besser schien.

Es ist traurig mit anzusehen, was die aus ihrem Land machen. Ein
Land, dass uns mal von der Nazi-Diktatur befreite, Demokratie und den
Aufschwung mit bescherte und Westeuropa vor dem Experiment
Kommunismus bewahrte.

Heute werden Menschen ohne Gerichtsbeschluss, sondern von
"Militärs-Gnaden" mit Drohnen getötet, Menschen gefoltert und seit
Jahren in Gefängnissen festgehalten. Kriege mit bewusst gefälschten
Begründungen geführt und selbst den eigenen Bürgern manchmal die
freie Sprache verboten. Der Government-Shutdown ist ein weiteres,
aktuelles Beispiel, dass es eigentlich auch nicht um die Menschen zu
gehen scheint.

Wie Eisenhower in seiner Abschiedsrede im Januar 1961 sagte:

„Wir in den Regierungsräten müssen uns vor unbefugtem Einfluss --
beabsichtigt oder unbeabsichtigt -- durch den
militärisch-industriellen Komplex schützen. Das Potential für die
katastrophale Zunahme fehlgeleiteter Kräfte ist vorhanden und wird
weiterhin bestehen. Wir dürfen es nie zulassen, dass die Macht dieser
Kombination unsere Freiheiten oder unsere demokratischen Prozesse
gefährdet. Wir sollten nichts als gegeben hinnehmen. Nur wachsame und
informierte Bürger können das angemessene Vernetzen der gigantischen
industriellen und militärischen Verteidigungsmaschinerie mit unseren
friedlichen Methoden und Zielen erzwingen, so dass Sicherheit und
Freiheit zusammen wachsen und gedeihen können.“

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A4risch-industrieller_Komplex

Bewerten
- +
Anzeige