Menü
Avatar von GernotH
  • GernotH

90 Beiträge seit 06.07.2018

Domainfactory wird sterben, weil ...

Nein, das ist kein Getrolle. Domainfactory wird meiner Meinung nach sterben, weil

1. Domainfactory hat sämtliche abgeschlossen Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung im Januar 2018 gebrochen und bricht sie seitdem fortlaufend. Da begann die 24h-Administration der Rechenzentren im Nicht-EU-Land Ukraine mit Vollzugriff auf alle Systeme und Daten. Das hätte gemäß Punkt 3.2 ADV-Vertrag jeder einzelne Kunde mit ADV-Vertrag vorab genehmigen müssen. Die Genehmigung wurde nicht eingeholt. Für diesen als grob fahrlässig oder gar vorsätzlich einzustufenden Vertragsbruch ist Domainfactory gegenüber tausenden Kunden schadensersatzpflichtig. Inhaltlich ist der Punkt weit gravierender als der vermeintliche Hack. Wenn das durch die Medien rollt, ist die Marke Domainfactory endgültig zerstört.

2. Einige Kunden haben Support-Tickets zu Vertragsfragen, die seitens Domainfactory seit 3-4 Monaten nicht beantwortet werden. Das bedeutet Domainfactory erfüllt seine vertraglichen Pflichten nicht mehr. Das generiert bei zahlreichen Kunden legitime Schadensersatzansprüche.

3. Domainfactory sichert in den SLAs zu: "Kostenloses, umfangreiches 24/7 - Online-Kundenforum mit Unterstützung durch Mitarbeiter und Moderatoren sowie andere Kunden." Domainfactory spricht bei den SLAs selbst ausdrücklich von "garantierten Leistungen". Domainfactory verstößt also vorsätzlich gegen die SLAs und stellt garantierte Leistungen seit Monaten nicht bereit. Auch das generiert bei zahlreichen Kunden legitime Schadensersatzansprüche.

4. Ich weiß nicht, ob die unfassbar törichte Krisenstrategie von goDaddy oder von Dr. Boyens aus der Domainfactory-Geschäftsführung vorgegeben wird. Die Strategie besteht aus Vernebeln und Aussitzen. Das führt aber dazu, dass das Thema wieder und wieder und wieder hoch kommt. Wenn es einmal einen Hack gegeben hätte und Domainfactory die Karten transparent auf den Tisch gelegt hätte, dann wäre das Thema nach 2-3 Tagen komplett erledigt gewesen. So kommt das Thema wieder und wieder und wieder hoch. Wieder und wieder und wieder gibt es Negatives, dass die Marke zersetzt. Wieder und wieder und wieder werden Kunden daran erinnert, dass sie da noch ein Hosting-Problem haben, weil sie bei einem maximal intransparenten Anbieter sind, der sie nach allen Indizien fortlaufend belügt.

Je verärgerter die Kunden sind, und die Verärgerung nimmt durch das extrem unprofessionelle Verhalten Domainfactorys ständig zu, um so mehr werden ihre legitimen Forderungen geltend machen. Im Verbund mit schrumpfenden Einnahmen durch immer mehr abwandernde Kunden und einer völlig negativ behafteten Marke, kann Domainfactory das meines Erachtens nicht mehr überleben.

Anfang Juli wäre das wahrscheinlich alles noch beherrschbar gewesen.Jetzt hat es Domainfactory mit der falschen Strategie so verschlimmert, dass der Laden wohl aus Sicht der meisten (Ex-)Kunden gern sterben darf und aus o.g. Gründen auch sterben wird.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (06.09.2018 10:48).

Bewerten
- +
Anzeige