Menü
Avatar von M76
  • M76

mehr als 1000 Beiträge seit 06.10.2008

Wirtschaftsorientiert != Privat

Ewiges Murmeltier schrieb am 01.12.2019 14:44:

Schon vor einiger Zeit sind viele Stadtwerke umgewandelt worden in privatwirtschaftlich organisierte Unternehmen.

Die unterliegen nicht mehr so extrem den starren staatlichen Strukturen und funktionieren, wie der Glasfaserausbau zeigt, den viele davon in Eigenregie voran getrieben haben.

Das heißt aber nicht, dass diese Unternehmen PRIVAT sind, sondern dass sie betriebswirtschaftlich arbeiten! Sie gehören weiterhin der Gemeinde, Stadt etc., sind also Kommunalgut.

Im Übrigen ist nicht gesagt, dass das GUT funktionieren muss - "gut" ist hier nämlich interpretationsabhängig. Die Bahn gehört auch als "privatwirtschaftliches" Unternehmen dem Bund und ist dennoch volkswirtschaftlich eine Katastrophe! Wichtig ist nämlich nicht allein der Bilanzerfolg, sondern die volkswirtschaftliche Flächenabdeckung!

Meines Erachtens ist Infrastruktur Staatsaufgabe! Infrastrukturen (Straßen, BahnTRASSEN, Wasserwege, Glasfaser) sollte damit grundsätzlich dem Staat gehören.
Die Services AUF der Infrastruktur sollten dann marktkonform ausgeschrieben und freigegeben werden.

Nur dort, wo der Staat immer noch seine Finger im Spiel hat, wie bei der Telekom, funktioniert es nicht wegen des sich daraus ergebenden Interessenkonflikts.

Wenn die neue SPD Führung genauso realitätsfremd und ideologisch vorgeht wie die alte, wird die SPD nicht mehr zu retten sein.

Ich vermute mal, du bist Städter, stimmt's? Du machst es dir nämlich deutlich zu einfach.

Sei mal froh, dass "der Staat immer noch seine Finger im Spiel hat, wie bei der Telekom". Andernfalls hätten ein paar Regionen vermutlich gar keinen Telefonanschluss mehr - denn in allzu dünn besiedelten Gebieten kostet der Infrastrukturunterhalt mehr, als die Teilnehmer dort Gebühr bezahlen!

Bewerten
- +