Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Graf von Monte Carlo
  • Graf von Monte Carlo

488 Beiträge seit 05.06.2010

Tipp für anonyme Spenden mit Bitcoin

Freifunk Rheinland nimmt ja auch Bitcoin-Spenden entgegen:

> http://freifunk-rheinland.org/operation-storerhaftung.html

Ein Tipp, wer mal das Verschicken von Spenden mit Bitcoin probieren
möchte, aber bisher den Aufwand für die Registrierung etc. gescheut
hat:

Der Dienst instawire.org tauscht direkt einen überwiesenen Betrag in
Bitcoins und leitet diesen an eine Bitcoin-Adresse weiter, die als
Verwendungszweck angegeben wird. Damit kann man also nahezu anonym
spenden, mit demselben Aufwand wie für eine normale Überweisung. Das
Auftragslimit von 100 € sollte für den Zweck nicht stören.

Und wer kleinere Beträge auf seinem PC oder Smartphone speichern
will, um sie bei Gelegenheit zu spenden oder auszugeben, hat
vielleicht mehr Spaß mit dem Electrum Client. Bei diesem entfällt das
zeitaufwendige Herunterladen der gesamten Blockchain, und die
Sicherung der Beträge vereinfacht sich auch, weil man nur einen
Seed-Wert für die Adressen (d.h. die Private Keys) sicher aufbewahren
muss - den kann man auf einen Zettel schreiben und in sein
Bankschließfach legen.

Natürlich wird nicht jeder in diesem Fall ein so hohes Maß an
Anonymität für erforderlich halten. Aber man kann ja schon mal üben
für die nächste Aktion gegen WikiLeaks oder gegen arabische
Bürgerrechtler.

Bewerten
- +
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige