Menü
Avatar von Gaudeo
  • Gaudeo

554 Beiträge seit 11.10.2012

"Der Bezahldienst Paypal setzt WikiLeaks vor die Tür und hat das Konto gesperrt,

über das bisher viele Spenden flossen. "Verletzung der Nutzungsbedingungen" wegen "Förderung illegaler Aktivitäten", lautet die Begründung."

https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/wachsender-druck-paypal-stoppt-geldfluss-an-wikileaks-a-732856.html

Was legal und illegal ist, haben immer noch die Gerichte zu entscheiden. Und nein, die Privatwirtschaft sollte nicht das Recht eingeräumt werden über Recht und Unrecht zu entscheiden. Hiefür sollte der gesetzliche Rahmen geschaffen, dass solchen Unternehmen, die das tun die Lizenz entzogen wird. Sonst ist der Willkür Tür und Tor geöffnet.

Bewerten
- +