Menü
Avatar von systray0
  • systray0

mehr als 1000 Beiträge seit 09.05.2006

die Piratenpartei reagiert wie eine einsame Zicke

Zu der NSA-Affäre haben sich sehr viele zu Wort gemeldet, die
Piratenpartei mit folgenden Worten:

> "Das war es wohl mit der Spähaffähre. Interessiert hat es hierzulande ohnehin
> fast nur die Journalisten. Der abgehörte Durchschnittsdeutsche verfolgte die
> Sache eher wie einen Fernsehkrimi am Bildschirm. Mit etwas Gänsehaut und 
> der Gewissheit, dass alles nur eine Inszinierung sei. Inzwischen ist die 
> letzte Szene abgedreht, “Klappe zu, Affe tot! Was kann man denn auch selbst 
> bewirken?”, dachten sich die meisten."

(Entnommen von der offiziellen Webseite www.piratenpartei.de, Artikel
von Joachim S. Müller)

Solche Vorwürfe können unmöglich das Versagen der eigenen Partei
rechtfertigen. Es sind nicht die 2.2% an Bürgern, die sich um
Datenschutz Gedanken machen, sondern die 97,8%, die euch für
unwählbar hielten!

Arbeitet an euren Wahlprogrammen und hört auf euren Frust kund zu tun
und vor allem den Bürgern dauernd die Schuld an eurem Versagen zu
geben - sucht auch bei euch selbst. Wir wissen alle, dass die
Gesellschaft vor Veränderungen steht und sich mehr mit dem
auseinandersetzen muss, was mit unseren Daten geschieht. Die
Nicht-Wahl der Piraten allerdings damit gleich zu setzen dass es
keinen interessieren würde - ist überheblich und arrogant. 

sys

Bewerten
- +
Anzeige