Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Rincewind Cendiros
  • Rincewind Cendiros

29 Beiträge seit 06.05.2004

Re: Bitte etwas Mäßigung...

Bin immer noch nicht deiner Meinung und deswegen habe ich dir das
Anschreiben unten kommentiert. Vielleicht kannst du dann noch immer
nicht meiner Argumentation zustimmen, aber vielleicht kannst du dann
meine Sicht der Dinge akzeptieren (ist auch ein Zeichen von Toleranz
;-), bin nämlich ziemlich traurig, dass meine guten Absichten so
missverstanden wurden.

lg,
Rincewind

PS: Ich hab' den Stil ziemlich verwirrt - es sollte so gelesen
werden, dass es die Meinung des Beamten wiederspiegelt und es ist
nicht unbedingt meine Meinung (ich habe nur versucht mich in dessen
Situation zu versetzen) bzw. sollte es eh erkenntlich sein, wann ich
meine Meinung schreibe.

-------------------------
Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist NAME und ich bin einer von vielen Helfern der freien
Enzyklopädie Wikipedia [1].

--> Er hat noch keine Ahnung was Wikipedia bedeutet (einfach eine
Bezeichnung), wieso es frei sein sollte, weiss er auch nicht. Der
Link ist von Vorteil, aber bevor er nicht das Mail gelesen hat,
klickt er nicht drauf.

Derzeit arbeite ich an einem Artikel zur Stadt Planegg [2].

--> Der Beamte freut sich einmal, da ist ja jemand begeistert von
seiner Stadt.

Dort wird das Wappen der Stadt [3] verwendet, wofür evtl.
(nachträglich) Ihre Erlaubnis erforderlich ist

--> Was? Ihr macht schon etwas, jetzt bin ich beleidigt und ihr habt
auch noch die Frechheit mich nur nachträglich zu fragen, was soll
denn das?

(Ursprünglich stammt dieses Wappen von [4]).

--> Und nicht einmal von mir habt ihr es und auch nicht von einer
anderen "offiziellen" Stelle, sondern irgendwoher heruntergeladen.
Tja und die Meinung des Beamten ist nun halt, dass er (bzw. die
Gemeinde) der "Meister" des Wappens ist und nicht erst nachträglich
befragt werden sollte, sondern vorher, stattdessen habt sich der
Schreiber lieber bei ngw.nl erkundigt (er weiss ja auch nicht, was
dies ist und jetzt interessiert es ihm auch nicht mehr). Nun ist er
schon schwer beleidigt und möchte einfach nur mehr etwas böses
zurückschreiben (und wer sagt denn, dass der Beamte so gut über die
rechtliche Situation Bescheid weiss, da läuft einiges an Inkompetenz
herum, auch - oder besonders - in höheren Ebenen). Vielleicht liest
er das restliche Mail gar nicht mehr bzw. überfliegt es nur mehr.

Wikipedia (http://de.wikipedia.org) ist eine allgemeine und frei
verfügbare Enzyklopädie. Dank des Wiki-Konzepts kann jeder ? auch
ohne Anmeldung ? sein Wissen beisteuern und als Autor oder Redakteur
mitarbeiten. Um einen Eindruck von der Freiheit der Wikipedia zu
bekommen, können sie den Artikel unter der Adresse sofort ohne
Registrierung bearbeiten.

--> woher soll er wissen was ein "Wiki-Konzept" ist, vermutlich
versteht er als Laie bei diesem Absatz nur Bahnhof (es gibt halt noch
Menschen, die nichts über freie Projekte wissen und sich nicht einmal
allzu sehr fürs Internet interessieren), er liest mit Sicherheit kein
c't und möchte pünktlich zu Feierabend zu Hause sein (also nur nicht
zu viel Mühe machen und über so etwas "komisches", dh aus seiner
Sicht, nachdenken).

Die Bitte um Genehmigung der Nutzung betrifft einerseits den
kennzeichenrechtlichen Aspekt. Die Nutzung in der Wikipedia erfolgt
nicht in einer Weise, die als hoheitliches Handeln oder Zueigenmachen
des Kennzeichens missverstanden werden könnte.

--> dies ist ein sinnvoller Absatz: Bitte um Genehmigung und danach
Hinweis wie es verwendet wird. Nur ist er zu diesem Zeitpunkt halt
schon beleidigt und ignoriert es.

Rechtlich ist bislang weitgehend ungeklärt, inwieweit eine Nutzung
ohne Zustimmung der Gemeinde, die das Wappen führt, zulässig ist. Aus
diesem Grund und der Form halber bitten wir daher um Ihre Zustimmung,
das Wappen von der Stadt Planegg in der Wikipedia zu nutzen.

--> nachdem es ja noch ungeklärt ist, kann man denken wie man will,
aber er ist die "Gemeinde" und empfindet es als nicht zulässig. Und
nachdem sich der Schreiber rechtlich (scheinbar) ja nicht auskennt,
droht er ihm auch mit rechtlichen Schritten (vielleicht wäre es ohne
diesen Absatz gar nicht zur rechtlichen Drohung gekommen). Und aus
seiner Sicht ist deswegen das "der Form halber" noch eine weit
schlimmere Beleidigung (damit wird ihm nämlich gezeigt, dass er
eigentlich unwichtig ist und kein Mensch möchte unwichtig sein,
vermutlich auch keiner von euch!). Ohne zu schreien und viele
Rufzeichen zu verwenden, möchte ich hinweisen, dass dies mein
Hauptargument dazu ist.

Andererseits geht es auch um den urheberrechtlichen Aspekt. Alle
Inhalte der Wikipedia stehen unter der GNU Freie Dokumentationslizenz
(GFDL).

--> Und woher soll er als Laie wissen, was GNU ist, was die GFDL ist?

Ich bitte daher um Ihre Zustimmung, die Grafik auf [3] unter GFDL zu
veröffentlichen.

--> Nachdem er es nicht weiss und somit nicht als relevant erachtet,
hat er diese Zustimmung verweigert.

Anderenfalls würde ich eine eigene Darstellung des Wappens, ggf. in
stilisierter Form, entwerfen und in der Wikipedia verwenden; das
bereits gespeicherte Wappen würde aus der Enzyklopädie gelöscht
werden.

--> Eine Drohung, wenn er nicht spurt und damit wieder ein sehr
deutlicher Hinweis, dass dem Schreiber die Meinung des Artikel aber
sowas von vollkommen egal ist (und es ist für meine Argumentation
unerheblich, ob sie es ist oder nicht, es geht darum, dass man ihm
nicht gleich von Beginn an als Versager darstellt, würde keinem von
euch freuen).

Nach unserer Auffassung werden die kennzeichenrechtlichen Aspekte der
Nutzung des Wappens durch die GFDL nicht berührt. Einen
entsprechenden Hinweis auf daraus folgende Nutzungseinschränkungen
werden wir einfügen. Sie können also weiterhin gegen
kennzeichenrechtlich unzulässige Nutzungen vorgehen.

--> Nachdem er ja keine Ahnung von der GFDL hat, versteht er nur
Bahnhof und obwohl es ja ein positive Aussage wäre, ist es zu diesem
Zeitpunkt schon egal und freut ihm auch nicht mehr.

Falls diese Frage nicht in Ihren Aufgabenbereich fällt, würde ich Sie
bitten, diese E-Mail an die zuständige Stelle weiterzuleiten.

Ich würde mich sehr über eine positive Reaktion freuen und verbleibe
mit freundlichen Grüßen

--> Dies ist der ideale Abschluss, aber halt schon zu spät (zur Info
meinerseits: bei dem Problem der Zuständigkeit hat das altertümliche
Mittel des Telefonats schon Wunder gewirkt, dann könnte man das Mail
auch besser beginnen: ihr Sekretariat hat mir mitgeteilt, dass sie
für das Stadt-Wappen zuständig ist und schon steigt sein Stolz ins
unermessliche und ihr könnt so ziemlich alles von haben, dabei ist es
auch egal, wenn es gar nicht das Sekretariat war, sondern irgendein
anderer Kollegen, und nennt es Arschkriecherei, ich werde weiterhin
der Ansicht sein, dass so eine Methode besser ist als gleich mit den
rechtlichen Infos herauszurücken und die eine oder andere Drohung
auszusprechen).

NAME

[1] http://de.wikipedia.org

[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Planegg

[3] http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Planegg_Wappen.png

[4] http://www.ngw.nl

Bewerten
- +
Anzeige