Menü
Avatar von wer-wolf
  • wer-wolf

mehr als 1000 Beiträge seit 21.03.2008

"Früher", in den 90ern, gabs das bereits hier...

Auf den damaligen EC-Karten (bevor diese zu Maestro-Karten wurden), war es (in der Schweiz) möglich, den Chip als "Prepaid"-Zahlungsmittel zu nutzen; die Funktion nannte sich "Cash"; man konnte am Automaten "aufladen" (vom Konto auf den Chip umbuchen) und dann von dort aus - ohne Pin - bis zu einem Betrag von 20 Franken zahlen. Einfach die Karte in's Lesegerät, ok drücken, fertig. Einige Geschäfte konnten auch aufladen, da ging das auch mit "Wechselgeld bitte als "Cash" auf die Karte"...

Hab das ne Weile genutzt, war für Telefonzellen (ja die gabs damals noch ;-) ganz praktisch, brauchte man nicht extra Guthabenkarten für jene mitschleppen...

Das System hat sich aber nicht durchgesetzt...

Aber wer lernt schon was von uns Schweizern... Könnte man ja glatt erkannte Fehler korrigieren (und so nen Bruch wie Bargled abschaffen gleich sein lassen)... ;-)

So long!

Bewerten
- +
Anzeige