Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von lamilu
  • lamilu

mehr als 1000 Beiträge seit 25.07.2008

Katalogfeeling fehlt bei deren Auftritt

Klar, wenn ich ganz gezielt nach einer Waschmaschine suche, dann mag
es ganz nett sein, über Haushaltsgeräte > Waschmaschinen > Frontlader
und dann mit auf- oder absteigende Preise mir das ganze Sortiment
anzusehen.

Aber wenn ich bereits eine bestimmte Gerätevorstellung habe,
Waschmaschine und Trockner in einem, Schmalbauweise, Toplader,muß
ich mir das ganze Waschmaschinensortiment ansehen, um das gewünschte
Gerät zu finden (gibt nur eines).
Beim Katalog kann ich direkt zu den Wasch-Trocknerkombis gehen gehen.

Auch fehlt mir das "klassische" Katalogfeeling. Wie war es schön,
einfach mal ziellos nur durch den Katalog zu blättern. Mal hier und
mal da "hängenzubleiben" und auf ein interessantes Kleidungsstück
oder Technisches Gerät aufmerksam zu werden. Bei Damenoberbekleidung
überflog man die Seiten eher, bei HiFi-Geräten blätterte man
langsamer und las beim einen oder anderne Gerät auch mal den
Begleittext. Bei den Küchengeräten blätterte man wieder schneller und
oberflächlicher, trotzdem wurde man evtl. auf einen Mixer aufmerksam,
der den Vorstellungen der Schwiegermutter relativ nahe kam (bei einem
früheren Besuch erwähnte sie mal, daß sie einen suche). Man konnte
dann die Seite rausreißen und ihr beim nächsten Besuch mitbringen.
Von sich aus, wäre man nicht auf die Idee gekommen, nach einem Mixer
im Web zu suchen, denn man hatte diesen Wunsch bereits beim
Besuchsende wieder vergessen.
Auch wurde man oft erst beim Duchblättern des Katalogs wieder daran
erinnert, daß man sich beim letzten Hotelaufenthalt über den alten
Kulturbeutel ärgerte und sich mal nach einem neuen umschauen wollte.
Der Katalog brachte dies beim Durchblättern in Erinnerung und mit der
nächsten Bestellung war dann auch entsprechendes Objekt mitgeordert
worden.
Ja, für die "Ich suche nach dem billigsten "Sony ABC123" und will mit
IBäh vergleichen, ist Quelles Online-Shop durchaus gut aufgebaut.
Aber die Vorteile des alten Katalogs kann der Webauftritt nicht
erfüllen.
Es geht schon damit los, daß man den Katalog jederzeit schnell mal
aus dem Zeitungsständer nimmt und was nachschaut. Den Besuch der
Webseite nimmt man sich allenfalls für den Moment vor, in dem man das
nächste Mal den Rechner hochgefahren hat. Nur, wenn es denn soweit
ist und man am nächsten Morgen am Rechner sitzt, denkt man nicht mehr
daran, daß man ja was bei Quelle&Co. nachschlagen wollte.
Für mich steht fest, auch im Online-Zeitalter möchte ich die "Dicke
Schwarte" nicht missen. 
Übrigens, wenn ich was im Katalog gefunden habe, bestelle ich
tatsächlich
übers Webs. In den meisten Fällen wäre ich jedoch über deren
Webauftritt
nie auf das Bestellte aufmerksam gemacht geworden. 
Bewerten
- +
Anzeige