Menü
Avatar von SammieFox
  • SammieFox

mehr als 1000 Beiträge seit 10.04.2010

Re: Interviews mit Reichert und Sebastian

Arminix schrieb am 9. Februar 2014 13:07

> Die Zeit hat zwei Interviews veröffentlicht

> > http://www.zeit.de/digital/internet/2014-02/redtube-porno-interview-ralf-reichert/seite-2
> > http://www.zeit.de/digital/internet/2014-02/redtube-porno-interview-anwalt-sebastian/seite-2

> Letztendlich nichts neues, beide wähnen sich im Recht. 
> RA Sebastin übernimmt Ehmanns lustige Thesen Thesen.

------------

> "Die Vorwürfe, er habe getäuscht, hält er für Stimmungsmache. Die Umstände aufklären will er aber nicht"

Aufklären kann man halt nur, wenn man auch im Recht ist... Betrüger
schweigen lieber, um sich nicht selbst zu belasten. ^^

> Reichert: "Ich kenne Ihren Artikel zu dem Gutachten, muss Sie aber in einem wichtigen Sachverhalt korrigieren. Sie beziehen sich bei Ihrem Bericht auf das technische – und nicht auf das Rechtsgutachten, welches von einer anderen Großkanzlei erstellt wur ...

Soso.. ein neues "Rechtsgutachten" - was aber keiner zeigen will...

> Reichert: "itGuards ist an uns heran getreten."

Ja klar.. im Vorjahr keinen Cent Umsatz gemacht, namentlich nicht
bekannt, aber itGuards im weit entfernten San Jose - die weder
Büroräume noch Mitarbeiter an ihrer Adresse haben - gehen von selbst
auf die kleine Schweizer ArchiveAG zu. Und lässt auch gleich seine
Firmendomain von denen verwalten.. ernsthaft Ralf, fällt dir keine
bessere Ausrede ein?

> Reichert: "Uns liegen, wie bereits erwähnt, zwei Gutachten von zwei renommierten Gutachterbüros vor, die in ihrer Aussage über jeden Zweifel erhaben sind."

Ohne jeden Zweifel.. soso... na wenn du das sagst...

> Reichert: "Darüber hinaus bin ich nicht autorisiert, die Gutachten oder Details daraus vorzulegen. Bitte wenden Sie sich mit entsprechenden Fragen an itGuards.

> [Anm. d. Red.: Wir haben itGuards nach dem Gutachten befragt, die Anfrage wurde nie beantwortet.]

Genau, so kennen wir dich. Immer schön mit dem Finger auf andere
zeigen und den eigenen Heiligenschein zurechtrücken.

> Reichert bzgl Trafficholder: "Ach wissen Sie, dieser Unfug ist doch schon lange widerlegt. Ich habe bereits vor Weihnachten eine Presseerklärung raus gegeben, wo der Gutachter noch Mal schriftlich diesen Verleumdungen widersprochen hat."

Ja.. nur dass der Gutachter ein anderes TestSzenario hat, als die
abgemahnten User. ^^

> Reichert: "Genau hier sieht der technische Dienstleister auch den Grund dafür, dass öffentlich gefordert wird, die Funktionen der Software publik zu machen. Es gibt wahrscheinlich viele Leute, die sich dieses Wissen selbst zu Nutzen machen wollen."

Du sollst es ja nicht der Konkurrenz zeigen, sondern einem erfahrenen
IT-Gutachter und dem Gericht - die werden schon nix nachbauen -
versprochen.

> Reichert bzgl Hausner: "Reichert: Wenn man ein Vierteljahrhundert in der Branche ist, hat man sich über die Jahre ein Netzwerk an Geschäftspartnern aufgebaut. 
> Daraus resultieren oft neue gemeinsame Geschäftsfelder. Wer hier vor längerer Zeit auf wen zukam, kann ich gar nicht genau sagen.

"neue gemeinsame Geschäftsfelder" - wie Abmahnabzocke zB?
Und dann weiß er nicht mal, ob er selbst was aktiv gekauft hat,
obwohls der einzige Kunde der ArchiveAG ist.. schon Alzheimer, Ralfi?

> Reichert: "Der bisherige Direktor wollte eigentlich schon vor einigen Monaten abtreten, da die Funktion mit anderen beruflichen Tätigkeiten zu kollidieren drohte. 
> Leider hatte sich der Personalwechsel aus terminlichen Gründen ein paar Monate verzögert.
> Wir haben das im Nachhinein bedauert, weil dadurch wieder mal Außenstehende Nahrung für Legendenbildung hatten."

Die Kündigung hätte er jederzeit einreichen können. Du wärst auch
allein geschäftsfähig gewesen. Gibs doch zu, dass es einfach zu lange
gedauert hat, einen Ausländer zu finden, den man die Firma andrehen
konnte.

Bewerten
- +
Anzeige