Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Ulrich Fuchs

246 Beiträge seit 17.01.2003

Das einzig wirklich erhellende

an diesem Stern-Artikel war die Information, dass Julicas Brüste in
der Tat so hübsch sind wie allseits angenommen wurde.

Ansonsten war der Artikel viel leeres Blabla und Communtiy-Hype. In
Bezug auf das Titel*thema* (Wikipedia vs. Brockhaus) ist der
Artikel*inhalt* eine Themaverfehlung. Denn darauf, wie die Artikel
ausgewählt wurden, wie getestet und bewertet wurde, wie die Noten
zusammenkamen und was für Fehler/Unvollständigkeiten denn nun genau
angekreidet wurden, wurde so gut wie nicht eingegangen.
Beispielsweise ist mir recht unklar, wie man einen Artikel zu "Harz
IV" bewertet haben will. Den gibt es nicht und gab es auch zum
Zeitpunkt der Bewertung nicht.

Wenn man Aktualität mit etwa 20% Gewicht in die Gesamtnote eingehen
lässt, war schon die Artikelauswahl unfair: Man hat zu 80% Artikel zu
aktuellen Themen genommen. Dabei ist Aktualität das, was eine
Enzyklopädie am wenigsten leisten muss. In die kuckt man nämlich,
wenn ein Thema aktuell wird, nicht um rauszukriegen, was aktuell ist.

Und was die GmbH an Noten vergab, die die Artikel "testete",  kann
man darüber hinaus auch vergessen. Warum bspw. der schrottige
Wikipedia-Artikel zu Doris Lessing mit einer 2 bewertet wurde, obwohl
er was von einer harten Kindheit faselt (die sich nicht hatte), owohl
er ihren Vater als Kolonialoffizier betitelt (er war in erster Linie
Bankangestellter und dann Farmer), obwohl er ihr Engagement gegen die
Apartheit unterschlägt (wegen dessen sie jahrelang Einreiseverbot in
Südarfrika hatte), obwohl er von ihrem Engagement für den Kommunismus
und ihre Abwendung ebenfalls nichts weiß, und obwohl der
Laberabschnitt zur "Rezeption" so gut wie nichts zur Rezeption
enthält, ist mir schleierhaft. Als Abi-Referat wär der Artikel
bestenfalls eine vier. Aber hurrah, der Nobelpreis steht drin.

Uli
Wikiweise - besser zu Wissen!
Bewerten
- +
Anzeige