Avatar von hiasb
  • hiasb

mehr als 1000 Beiträge seit 06.11.2002

Abschaffen

In der heutigen Zeit braucht kein Mensch mehr die ÖR. Alle möglichen Sichtweisen im In- und Ausland können über das Internet erreicht werden. Es ist daher viel wichtiger Internetzensur zu bekämpfen.

Dass die Gebühren mißbraucht wurden für Live-Übertragungen von Sport und teilweise wohl auch überzogene Gehälter lässt sich nicht von der Hand weisen.

Bitte auch manche Argumente pro Rundfunkbeitrag überdenken:
"Freie Medien sind wichtig für die Demokratie". Inwiefern sind Medien "frei", wenn deren Finanzierung durch ein Regelwerk bestimmt wird, das Regierungen beeinflussen?
Bitte auch bedenken, dass wir nicht mehr im Jahr 1970 leben. Wir haben das Internet. Wenn ich das Gefühl habe, ich werde durch Medien verarscht, suche ich in Foren, in sozialen Netzwerken oder schaue mal ob ausländische Medien nicht eine andere Sicht der Dinge haben. Man müsste also behaupten die gesamte private Medienlandschaft global sei beeinflusst. Aber wenn es so weit geht, wieso vertraut man dann noch den ÖR?
"Demokratie" verändert sich. Eine Partei aussuchen dürfen alleine ist nicht demokratisch. Medien zu haben die von der Privatwirtschaft unabhängig sind, ist alleine auch nicht demokratisch.

Das Konzept ist ohnehin nicht durchgehend. Wieso ist "privat" im Rundfunk und TV alleine nicht ausreichend, im Print jedoch schon? Und wieso ist Internet jetzt eher Rundfunk als Print? Da geht es doch offensichtlich nur um Geld ...

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (29.09.2017 13:47).

Bewerten
- +
Anzeige