Avatar von Linker
  • Linker

mehr als 1000 Beiträge seit 15.05.2007

Re: Samsung 8* Platten mit katastrophalem firmware bug und Datenverlust

gummo schrieb am 08.07.2015 11:17:

Die SSD von Samsung der Serie 8* (840/Pro/Evo, 850/Pro usw) haben einen verheerenden Bug in der Firmware, der bewirkt, daß beim Einsatz von TRIM nicht-leere Speicherzellen ausgenullt werden können und es zu Datenverlust kommt.

Cf.

http://arstechnica.com/apple/2015/06/latest-os-x-update-allows-you-to-enable-trim-for-third-party-ssds/?comments=1

und der Bericht hier:

https://blog.algolia.com/when-solid-state-drives-are-not-that-solid/

und die Blacklist aller problematischen SSD hier:

https://github.com/torvalds/linux/blob/e64f638483a21105c7ce330d543fa1f1c35b5bc7/drivers/ata/libata-core.c#L4109-L4286

Gibt es denn wirklich mal nachvollziehbare Berichte darüber, daß diese Probleme mit anderen Systemen als ausschließlich Linux aufgetreten sind...?

Bei mir läuft eine Samsung 840 Pro schon seit Jahren mit TRIM am Mac und da sie gerade Teil eines Fusion Drive ist, erscheint es mir eher als unwahrscheinlich, daß das Problem so lange bei teils intensivem Gebrauch unbemerkt geblieben sein könnte...

Es sieht tatsächlich so aus, daß Linux als einziges OS versucht, Queued TRIM durchzuführen (und damit eben bei diversen SSDs auf die Nase fällt), während sowohl Windows als auch OS X (getestet bis einschließlich der 10.11 Beta) nach wie vor Sequential TRIM benutzen, was bei den allermeisten moderneren SSDs auch funktioniert (manche ältere schafften aber noch nicht mal das).

http://forums.macrumors.com/threads/os-x-el-capitan-opens-door-to-trim-support-on-third-party-ssds-for-improved-performance.1891936/page-10#post-21469307

So if you've got a modern Samsung drive, it's important that your OS uses regular sequential TRIM. Linux is the only OS that uses queued. All versions of OS X (even El Capitan) and Windows (latest) still use sequential TRIM, and will continue to do so for the foreseeable future.

Blind darauf verlassen sollte man sich in der Tat nicht, aber das bestätigt meine eigenen Erfahrungen bisher.

Also: Mit Linux in der Tat Finger weg von vielen SSDs; Mit Windows oder OS X nur Finger weg von älteren SSDs mit Bugs selbst in Sequential TRIM.

Damit ist vielleicht verbunden, daß Apple bei Verwendung des mit 10.4. neu eingeführten trimforce Befehls (zur Einschaltung von trim auch für 3rd party SSD) mit drastischen Worten vor der unüberlegten Nutzung des tools warnt.

Nochmal vom obigen Beitrag:

Since OS X and Windows use sequential TRIM, the followup questions become:
* A) Does my drive implement sequential TRIM properly?
* B) Does the OS implement sequential TRIM properly?

For A, the answer is YES for all modern drives. But NO for *old* drives such as early SandForce controllers. *THAT* is why Apple displays the warning saying that you're enabling TRIM at your own peril. It's also the reason why Apple only allowed TRIM on their own drives initially; because back when they first implemented TRIM in OS X 10.6.8 (July of 2011), a lot of popular drives had buggy TRIM implementations - and it's better to have a slow untrimmed drive than a corrupt drive.

Bewerten
- +
Anzeige