Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von bombjack
  • bombjack

mehr als 1000 Beiträge seit 29.12.2000

@ Herrn Schaar und All....

[...] "Man kann nicht wegdiskutieren, dass das Internet als Tatmittel
und Tatort eine zunehmende Rolle" spiele, betonte er. 
[...]

Mal nach gefragt, welche ach so verfolgungswürdigen Delikte gibt es
die einzig und alleine nur durch die Daten der VDS aufzuklären wären?
Sprich Delikte die absolut keine anderen Spuren hinterlassen, als die
Daten der VDS? Diejenigen die mir da einfallen halte ich nicht für so
verfolgungswürdig, als dass man da präventiv eine VDS betreiben
müsste....

[...]
Wenn Strafverfolgung als legitimer Anspruch der Gesellschaft
ermöglicht werden solle, müsse man fragen, "wie das funktionieren
kann mit minimalen Ansprüchen".
[...]

Nur setzt wie das Wort "Strafverfolgung" schon sagt, diese erst ein
wenn eine Straftat begangen worden ist und nicht schon vorher.
Ansonsten wie wäre es mit einer Vorratsbewegungsspeicherung (VBS)
durch eine Black-Box im Kfz. oder die Vorratskameraspeicherung (VKS)
durch verplombt Kameras in der Wohnung? Diese Maßnahmen würden doch
bestimmt den legitimen Anspruch der Gesellschaft auf Strafverfolgung
erleichtern, ganz abgesehen von dem Abschreckungseffekt den eben auch
die VDS hat....
Der andere Punkt ist die Festlegung, was Straftaten überhaupt
sind.....ich denke da an so Sachen wie Copyright, BtmG und diverse
Paragraphen des StgB und sorry auch wenn eine Gesellschaft einen
legitimen Anspruch auf Verfolgung von (Straf)-Taten hat, dann heißt
das noch lange nicht, dass jede (Straf)-Tat verfolgbar sein muss,
denn jeder sollte sich fragen ob er in einer Gesellschaft leben
möchte die es erlaubt bzw. in der es möglich ist jede (Straf)-Tat zu
verfolgen....

bombjack
Bewerten
- +
Anzeige