Menü
Avatar von JoeMoeMop
  • JoeMoeMop

56 Beiträge seit 08.08.2018

Das nächste mal die Heise / Gamestar Schnäppchen testen

Oder bleibt es dabei nur die Konkurrenz unter die Lupe zu nehmen und dann als Journalist getarnt (ist ja nicht einmal ein geschützer Beruf) das ganze zu kritisieren?!

Mal sinds die Arbeitsbedingungen (Amazon zahlt weiter über dem üblichen Tarif), mal die Deals (bei 1000 Produkten werden 3 mit überhöhten Preisen gefunden, Skandal!). Dann die Verpackung (gähn), dann der Marktplatz (Amazon ist hal auch für alles und jeden verantwortlich), dann die Rücknahme, dann die Bewertungen (werden woanders auch gefakt). Ständig wird gegen Amazon gewütet, nur weil man es selbst nicht besser kann. Und während dessen wächst Amazon, und wächst und wächst. Weil die Kunden zufrieden sind.

Ich jage jeden Artikel bei Amazon vorher durch diverse unterscihedliche Preisvergleiche (und zwar nicht nur die, die Axel Springer gehören!). Manchmal ist Amazon günstiger, mal teurer. In 99,9% der Fälle wo man bei Amazon mehr zahlt, ist Amazon lediglich zwischen 1-20€ teurer. Dafür entfallen 5€ Versand, ergo in den meisten Fällen doch wieder günstiger. Der Höchstfall kam bei einem Artikelpreis jenseits von 1000€. Da haben es die 20€ auch nicht wett gemacht.

Mediamarkt pöbelt im Fernsehen, Radio und auf Gamestar auch immer mit Deals und Schnäppchen. Liegt dann aber im Preisvergleich weiterhin 10-20% über dem günstigten. Dazu kommen noch 5€ Versandkosten die ich bei Amazon nicht habe.

Apropro Versandkosten. Beim letzten Deal bei Amazon habe ich ein 10€ Produkt gekauft, für 0€ Verandkosten. Dann 2 Stunden noch ein Deal entdeckt, wieder gekauft, wieder 0€ Verandkosten. Bei anderen Händlern wären das jetzt schon 10€ nur an Versandkosten.

Wenn es mal einen Umfangreichen, neutralen Check gibt, der auch sämtliche anderen Händler mit einbezieht und dann auch die Versandkosten mit einrechnet, gerne her damit. So aber könnt ihr euch euren Konkurrenzkampf sonstwohin stecken.

Bewerten
- +
Anzeige