Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von f21453415
  • f21453415

mehr als 1000 Beiträge seit 27.06.2002

Re: ... aber schlechter Wirkungsgrad bei Hin- und Rückwandlung

Interessant hier wäre der Vergleich. Für die Wandlung von Strom zu
Methan gibt die Firma einen möglichen Wirkungsgrad von 60% an. Das
Gas kann man nahezu verlustfrei aufheben und transportieren.
Bei der Speicherung und beim Transport von Strom entstehen auch
Verluste, dafür fällt die Wandlung weg.

Auf der Seite des Verbrauchers gibt es auch noch viele Faktoren, die
man beim Gesamtwirkungsgrad zu beachten hätte. Beim Auto z.B.: Ist es
günstiger, ein sparsames Gasauto zu fahren, oder ein wegen der
Batterien schweres Elektroauto?
Was macht der hin- und Rücktransport des Stroms zu Hydrospeichern
aus? Definitiv schlecht schaut der Wirkungsgrad aus, wenn man das per
Sabatier erzeugte Methan wieder in Strom wandeln muss.

Wenn ich aber mit der Sonne des Sommers das Heizgas für ganz D für
den Winter erzeugen und speichern kann - ja dann ist der Wirkungsgrad
wirklich nicht so wichtig!
Bewerten
- +
Anzeige