aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von hausfrau24
  • hausfrau24

956 Beiträge seit 02.04.2010

Der soll erst mal...

selber DEUTSCH lernen, bevor der sich erfrecht, andere zu veruteilen!

Gerade sein "Bayerisch" ist doch kene Sprache und kein Dialekt,
sondern eine zufällige Abfolge von Lauten, die der Sprache mächtige
Menschen allenfals bei Magenverstimmungen anal in Form von
Brummlauten oder oral in Form von Erbrochenem hinterlassen.

Nein, im Enst, das Ganze ist derart absurd, dass sogar ein Furz, den
ein Schweizer in der ARD lässt, im Untertitel übersetzt wird und ein
Rülpser, den ein Schwabe in der ARD ablässt, untertitelt wird.

Schon mal einen Film gesehen, in dem dieses "Bayerisch" untertitelt
wird? Ich nicht!

Das Dumme an der Sache ist nur, dass ich als Schwabe zwar Schwäbisch
spreche, aber auch Allemannisch (Badisch, Schwyzerdütsch) perfekt
verstehe und ich cha a Schwizerdüütsch redde... du chaasch es nüüt?

Je ne, klar Wir Schwaben und Allemannen sind ja bis heute "Barbaren"
(lateinisch: Brabbler) und diese Bayern sprechen ein lupenreines
Hochdeutsch...

...und solche grunzenden Neanderthaler möchten MIR gerne die Sprache
erklären. Ja ne, schon klar.

Daher ein von tiefstem Herzen kommendes "Fuck You very much" nach
Bayern.

.


Bewerten
- +
Anzeige