Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Alvar Freude
  • Alvar Freude

mehr als 1000 Beiträge seit 26.04.2000

Re: Warum liest du die Lizenz nicht?

Brummfuss schrieb am 11. April 2009 00:54

> Du hast den Punkt, um den es geht, gar nicht verstanden. 

Nein, Du hast es leider nicht verstanden.

Du hast immer noch nicht verstanden, dass es für den Web-Blaster
keinerlei Relevanz hat, welche Lizenzbedingungen irgendwer irgendwo
aufstellt. Da er keine Nutzungshandlung im urheberrechtlichen Sinne
darstellt (wie Vervielfältigung). Ähnlich sieht es aus bei Firefox,
Safari, beim IE, Googles Übersetzungsdienst, beim Google-Cache,
Archive.org, diversen Datenverkleinerungs-Diensten oder anderen
vergleichbaren Projekten.

> Laut deiner
> Aussage bist du darauf hingeweisen worden: "(...) natürlich wäre
> dafür keine Genehmigung nötig, sofern alle Lizenzhinweise bestehen
> bleiben." stünde in einer mail von M. Nolte. 

Nein, das steht in keiner Mail von M. Nolte. Ich habe auch nicht
geschrieben, dass Frau Nolte das geschrieben hätte.

Es ist aber sehr interessant, wie hier dauernd irgendwelche
Behauptungen aufgestellt werden, die keinerlei Wahrheitsgehalt haben.

> Ich habe schon viele Artikel für die WP verfasst und noch viel mehr
> berichtigt und gepflegt. 

ja, und?

> Ein oberstes Gebot für mich ist inzwischen
> die Nennung der Autoren der originalen Quellen, weil ich größte
> Achtung vor der Arbeit und den Mühen der Urhebern dieser Werke habe.

Diese Nennung findet statt, aber das ist (siehe oben) irrelevant.

Abgesehen vom Web-Blaster:

Die Wikipedia ist so konzipiert, dass eine Nutzung des dortigen
Materials Erwünscht ist. Zwar ist es dafür nötig, darauf hinzuweisen,
wer der Urheber und was die Quelle des Materials ist. Aber diese
Pflichten gehen nicht über die Hinweise hinaus, die auch in der
Wikipedia selbst stehen. Einige Nutzer würden die WIkipedia gerne
weniger freiheitlich haben als sie ist. Dieser Wunsch ist ihr gutes
Recht, jeder darf eine Meinung haben. Aber dann über Umwege und
Tricks dieses durchsetzen zu wollen, das schadet der Wikipedia.

Ich habe kein Problem damit, wenn ein Urheber eine Nutzung seines
Materials ohne Bezug zur Wikipedia, ohne Quellenangabe usw. durch
Dritte ahndet. Ich finde das in vielen Fällen sogar
unterstützenswert. 

Im Zuge der jetzigen Geschichte habe ich aber so einiges mitgekriegt:
Es gibt einige Wikipedia-Nutzer -- ich nenne keine Namen --, die
eindeutige Anzock-Aktionen starten. Die Studenten abzocken,
unverschämte Fristen setzen, sich gezielt "kleine Leute" raussuchen,
Lizenztexte verdrehen, Bilder austauschen nur um ihre eigenen
Abzockversuche zu starten und so weiter und so fort. Es gibt sie eben
auch bei der Wikipedia, die schwarzen Schafe und Abzocker. Und: die
meisten agieren heimlich still und leise. Sonst würde nämlich ihr
Geschäftsmodell zusammenbrechen. Wirklich reich werden sie damit
nicht, aber da mal sowas prima an der Steuer vorbei betreiben kann,
bleibt zumindest einiges hängen.

Es gibt auch die Suchmaschinen-Spammer, die die Wikipedia
missbrauchen. Klar. Und andere unschöne Gestalten. Aber man sollte
nicht glauben, dass die bösen nur im anderen Boot sitzen.

> Verzichtet man auf die Nennung der Autoren, so ist das Raub. 

Ach, Du solltest mal nachschauen, wie die Definition von Raub lautet.

Aber, warten wir einfach mal ab was passiert, wenn die gute Frau
Nolte klagt. Aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass sie sich
trauen wird.

Ciao
  Alvar

Bewerten
- +
Anzeige