Menü
Avatar von Marnum

144 Beiträge seit 22.02.2006

Re: Weiterbildung in der IT?

FlappingMeal schrieb am 01.07.2016 10:25:

Alles nur ne Frage der richtigen Literatur.

Und: Bücher sind meistens ausführlicher als Schulungen.

Ausbildung ist etwas anderes als eine Ansammlung von Schulungen.

Bücher sind vor allem deshalb ausführlicher als Schulungen, weil der Autor im Vorfeld entscheiden muss, was alles wichtig ist. Dummerweise ist das aber nicht genug, denn ein Buch, in dem nicht auch all die Dinge aufgeführt werden, die man falsch machen oder missverstehen könnte wird Leute hervorbringen, die massive Fehlkonzepte mit sich herumschleppen.

Und auch hier kommt wieder die Bedeutung von Ausbildung zum Tragen: Missverständnisse kann ein fähiger Ausbilder/Dozent/Lehrer schnell erkennen, indem er sich ansieht, was die Auszubildenden machen und dazu Fragen stellt. Ein weiteres probates Mittel ist die Aufgabe, dass die Leute in eigenen Worten erklären sollen, was sie verstanden haben. Das kann kein Buch der Welt leisten und auch kein Video-Tutorial bei YouTube & Co.

Insbesondere hat ein erfahrener Ausbilder ab einem bestimmten Punkt die Erfahrung, worin typische Missverständnisse bestehen und kann diese Themen gleich ansprechen. Und natürlich kann er dann auch gute Bücher zum Thema verfassen, aber ohne diese Erfahrung eine gute Einführung zu verfassen ist kaum möglich.

Ein erfahrener Ausbilder wird auch kontinuierlich seinen Kurs überarbeiten. Bei einem Buch würde das bedeuten, dass es einmal pro Jahr eine Neuauflage gibt, was im Regelfall schon aus finanziellen Gründen unrealistisch ist.

Aber keine Frage, wenn wir über Programmierkurse reden und da einen Ausbilder vorne stehen haben, der nicht einmal im Stande ist, anschaulich und kurz zu erklären, was der Sinn beispielsweise einer Funktion ist und nur über deren Programmierung/Syntax redet, dann ist es keine Frage, dann ist ein Buch ganz klar besser.

Bewerten
- +
Anzeige