Avatar von theuserbl
  • theuserbl

mehr als 1000 Beiträge seit 06.12.2004

wie man sich gegen Callcenter wehrt

Obwohl ich ja nur meinen Namen und E-Mail-Adresse angebe, wenn in den AGBs steht, daß KEINE Daten weitergegeben werden, kam doch ein illegal handelndes Callcenter illegalerweise an meinen Vor- und Nachnamen, meine E-Mail-Adresse und meine Handy-Nummer.

Die Anrufe kamen immer aus dem Ausland. Es wurde einem das wildeste versprochen. Wenn man bei deren Börsenhandel teilnimmt und 88 Euro (welches angeblich 100 Dollar entsprechen soll) einzahlt, bekommt man mindestens 60 Euro Gewinn zusätzlich ausgezahlt, etc.

Eine Google-Suche nach deren Telefonnummer und so ergibt, daß schon einige Personen Anzeige gegen dieses Callcenter erstattet haben. Anscheinend jedoch ohne Erfolg.

Falsch wäre an der Stelle, bei so einem Anruf einfach aufzulegen.
Ebenfall falsch wäre es, sie offensichtlich "zu verarschen". Zum Beispiel in dem man sagt, daß man soetwas abschließt, wenn sie im Gegenzu den "Wachturm" abonieren würden und so.

Richtig ist, interessiert zu tun. Sich möglichst lange mit denen zu unterhalten und durchgehend so zu tun, als sei man sich noch nicht sicher, ob man die 88 Euro einzahlen soll.

Das Callcenter ist komplett darauf ausgelegt, daß möglicht viele Personen in möglichst kurzer Zeit angerufen werden. Die meisten machen das, was ich oben beschrieben hatte, was falsch ist. Einige hören es sich kurz an und legen dann auf. Der Rest sind dann meist die, die sich vom Callcenter "verarschen lassen" und ihr Geld entsprechend überweisen.

Gibt man sich jedoch durchgehend interessiert, kann das Callcenter nicht mehr zwischen denen, die sie selber erfolgreich reinlegen und denjenigen, von denen sie selber reingelegt werden, unterscheiden.
Dann gibt es nicht mehr zig kurze Anrufe, bis man irgendwann ein Opfer gefundet hat, sondern man hat ganz viele Personen dazwischen, die man angerufen hat und sich alle interessiert zeigen, doch am Ende nur Zeit (und bei einem Anruf aufs Handy auch Geld) kosten.

Je mehr Menschen bei Callcenteranrufen nicht einfach auflegen, sondern sich interessiert aber noch unschlüssig geben, desto weniger rechnet es sich für Callcenter. Und desto mehr dieser Callcenter mache dann auch dicht, was am Ende dazu führen wird, daß es keine nervigen Anrufe mehr gibt.

Das Callcenter das mich anrief, hatte übrigens erst 16 Minuten mit mir telefomnitet, an einem folgenden Tag noch mal 16 Minuten, dann einmal 28 Minuten, wo ein Callcentermitarbeiter an den anderen weitergibt und sagt, es sei die IT-Abteilung, jedoch redete die Person genau wie alle anderen.
Und letzten Freitag wurde es auf die Spitze getrieben, daß ich gar fast zwei Stunden mit denen telefonierte (wohl gemerkt, DIE rufen IMMER MICH an). Am Ende hatten die mich gar zu ihrem Chef weitergeleitet, wo man auch merkte, daß es der Chef ist.

Ich hoffe mal, daß ich dadurch nun einen Negativverweis in deren Daten erhalten habe. Jedenfalls gab es seit dem keinen Anruf mehr von denen. :-)

Grüße
theuserbl

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (04.09.2019 17:00).

Bewerten
- +