Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Garfield_
  • Garfield_

328 Beiträge seit 23.04.2003

An alle Poster zu diesem Thema (mich inklusive)

Es klingt wie eine Verschwoerungstheorie, aber man widerlege mir
folgende Logikkette:

1. Herr Tauss ist nicht voellig bescheuert (Mit IQ=10 wird man nicht
Abgeordneter).
2. Wir alle wissen, dass es definitiv einfacher ist, den Datenfluss
zuzulassen und aus den Beobachtungen zu schlussfolgern, als den
Datenfluss zu sperren und so zu tun, als waere das Problem damit
beseitigt. 
3. Wer DNS-Sperren als Mittel gegen KiPo propagiert, unterstuetzt
damit Paedophile dabei, dass sie unter sich bleiben koennen, und
macht den Staatsorganen die Ermittlung schwer.
4. Herr Tauss ist gegen DNS-Sperren. Eine Menge anderer Leute
empfindet sie als probates Mittel.
5. Ausgerechnet bei Herrn Tauss werden KiPo-Sachen gefunden.

Meine Schlussfolgerungen: 
Alle Gesetze zielen darauf ab, JEDEN Bundesbuerger als kriminell
einstufbar zu machen. Nachdem doch nur wenige Zeugs im Keller hatten,
um eine Bombe draus zu bauen, und das heimliche Einstellen des
Bombenmaterials etwas muehselig ist, versucht man nach Terror nun,
mit KiPo (und insbesondere einer sehr losen Definition, was diese
ist), eine Unzahl Menschen per se mit potentiell kriminellen Sachen
in Verbindung zu bringen. Wie in einem der verlinkten Artikeln IMO zu
Recht steht: die meisten wissen nicht einmal, dass die vor Jahren
gekaufte Pornozeitschrift inzwischen strafbare Inhalte besitzt.

Warum das?
Nun, augenblicklich ist gesellschaftlich eine kritische Situation
erreicht: durch die hohe Arbeitslosigkeit, duestere Aussichten,
mangelndes Vertrauen in Regierung und Banken kann schnell mal
Jemandem der Kragen platzen. 
In diesem Fall ist es zwingend notwendig, den jeweiligen
Raedelsfuehrer gesellschaftlich mundtot zu machen. Wenn der Kopf
abgeschlagen ist, ist viel gewonnen. Im einfachsten Fall schaut man
schnell zuhause nach und: ach, welch ein Zufallsfund: KiPo! Schon ist
wieder einer weg vom Fenster. Und der schlechte Leumund macht gleich
die ganze Truppe zur Sau, mit den Truppen des wegen KiPo verhafteten
Raedelsfuehrers will also auch keiner mehr etwas zu tun haben. 

Damit will ich nix fuer oder gegen Herrn Tauss sagen, sondern nur:
Die Sache geht IMO nicht nur als schweres kriminelles Delikt, sondern
genausogut als proof of concept fuer Obiges durch.

Und noch etwas, zu meiner Ueberschrift: Wer hier postet, ist
natuerlich schon mal vorgemerkt bei Herrn Sch.

Garfield_
(O-Ton: Verklag mich doch! Ich bin ein Kater!)

(Ich leider nicht.)

Bewerten
- +
Anzeige