Menü
Avatar von Peppi (1)
  • Peppi (1)

1 Beitrag seit 07.12.2016

O2 ignoriert Kündigung?

Den zahllosen Beschwerden über O2 füge ich eine weitere hinzu.

Ich war glücklicher Base-Kunde. O2 übernahm, und das hieß für mich: sofort kündigen! Ich hatte eine Zeitlang zuvor unliebsame Erfahrungen mit dem Provider, der damals meine Kündigung schlichtweg ignoriert hatte. Dank der Verbraucherzentrale kam ich nach Monaten und vielen nervenaufreibenden Schreiben raus. Aufgrund dieser schlechten Erfahrung wollte ich keine weitere Zusammenarbeit mit O2 riskieren.

O2 bestätigte meine Kündigung, aber zog einen Monat später, vor rund drei Wochen, einen Betrag in etwa der Höhe des monatlichen Beitrags ein. Auf mehrere Faxe und Emails (impressum@cc.o2online.de) kam ein standardisiertes Schreiben: Meine Kündigung werde bedauert und es könnten noch Beiträge für Dienstleistungen eingezogen werden. Diese wurden aber schon eingezogen, denn einen Tag nach Vertragsende erhielt ich eine Abrechnung über die bis zum Vertragsschluss beanspruchten Leistungen.

Meine Rückfragen nach dem Grund des Einzugs bleiben bislang unbeantwortet. Ich erhalte keine Rechnung, keinen Beleg, nichts. Ich versuche jetzt, durch die Schilderung meines Falls in der Öffentlichkeit deutlich zu machen, dass O2 Vieles tun kann - etwa intransparent handeln. Aber das sollte Anlass sein, einen Vertragsabschluss mit O2 genau zu bedenken. Ich persönlich habe mit keiner Firma soviel Ärger gehabt wie mit O2.

O2 sollte investieren: in Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, in seine eigene Integrität als Dienstleister, in Kundinnen und Kunden.

Bewerten
- +
Anzeige