Menü
Avatar von helli72
  • helli72

mehr als 1000 Beiträge seit 24.03.2002

Re: Neue Bankfilialen?

Daniel AJ Sokolov schrieb am 04.05.2018 08:12:

helli72 schrieb am 04.05.2018 07:18:

Daniel AJ Sokolov schrieb am 03.05.2018 10:32:

Prokrastes schrieb am 03.05.2018 10:29:

Hier werden sie nach und nach geschlossen. Es gibt sogar immer weniger Geldautomaten.

Also liegt es nicht an den Geldautomaten.

MfG
Daniel AJ

Bei uns gibt es inzwischen deutlich weniger Filialen, dafür mehr Geldautomaten. Und nun? Natürlich wollen hier die Banken die Automaten auch noch einsparen. "Dich" möchte Heise auch einsparen. Dein Problem: Du weißt es nicht mal. Du findest alles sogar gut.

Natürlich gibt es heute mehr Geldautomaten als zur Zeit der Einführung der Geldautomaten. :-)

Das war 1968. Damals gab es in der BRD etwa 14.000 Filialen von Banken und Sparkassen. Voriges Jahr berichtete Die Zeit: "Um die Jahrtausendwende gab es [einer Studie zufolge] in Deutschland insgesamt noch gut 38.000 Filialen von Banken, Sparkassen und Genossenschaftsinstituten. Für das Jahr 2015 zählten die Studienautoren nur noch knapp 28.000. Das ist ein Rückgang von mehr als einem Viertel."

Was vor 50 Jahren passierte, ist bei dem aktuellen Problem herzlich egal. Es geht um die letzten 5 bis vielleicht 10 Jahren. Filiale geschlossen, Automaten aufgestellt = Menschen auf die Straße gesetzt. Wenigstens bei den Sparkassen.

Es haben also nicht die Geldautomaten eine Stutzung des Filialnetzes ausgelöst.

Hier schon.

In Frankreich und Portugal

Das ist hier auch egal, wir sind nicht in Frankreich und Portugal.

Bewerten
- +
Anzeige