Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von cduck
  • cduck

mehr als 1000 Beiträge seit 11.11.2005

Vernünftige Lösung?: Hinweis auf Zensur

Zunächsteinmal ist das selektive Verbieten bestimmter Inhalte kein
rein chinesisches, sondern ein weltweites Problem. Beispiele wurden
schon zur Genüge genannt, also werde ich sie nicht alle wiederholen.
Zum Teil findet die Zensur auch Rückhalt in der Bevölkerung
(Standardbeispiel: Kinderpornos).

Das ist im Moment die Wirklichkeit, und auch Google kann daran nicht
viel ändern. Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als die Gesetze der
jeweiligen Länder zu achten, oder sich dort zurückzuziehen. Wenn sie
ein unzensiertes Angebot für China aus den USA heraus machen, führt
das einfach dazu, dass Google aus China für Nicht-Geeks nicht
erreichbar ist.

Wie wäre folgende Lösung: Die Zensur wird zwar mitgemacht, aber es
wird wenigstens auf sie hingewiesen. Statt die zensierten Treffer
einfach wegzulassen, wird jeder zensierte Treffer als Link auf eine
entsprechende Erklärung angezeigt. Das würde wenigstens dazu führen,
dass die Zensur im Bewußtsein der Leute bleibt.

Bleibt natürlich die Frage, ob das die Chinesische Regierung
mitmachen würde, oder doch Google komplett sperrt. Aber zumindest für
viele anderes Länder wäre das eine Lösung.
Bewerten
- +
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige