Menü
Avatar von ListigerLurch
  • ListigerLurch

mehr als 1000 Beiträge seit 02.06.2016

Social Networks sind eigentlich jugendgefährdende Medien

Also wenn man sie nur mal an den "Einflüssen" auf Jugendliche und Kinder misst. Die sind nämlich teilweise sehr negativ. Minderjährige bis hin zu Kindern werden mit Dingen bombardiert, zu denen ihnen kein Kontext zur Verfügung steht und Dinge, gegen die sie sich noch nicht wehren können (Kommerz, Werbung, Influencer-Bullshit).

Klar geht die Lobotomierung der Ü18 Bevölkerung noch weiter, da ist kommerziell auch noch einiges drin.

Vorwerfen kann man das immo aber vor allem den Eltern. Das Internet ist nicht der one-way Fernseher, vor dem man die Kids parken kann. Und den Schwachsinn das jedes Kind in diesen sauberen Diensten unterwegs sein muss, ermöglichen auch erst die Eltern - die oft auch nicht kompetenter sind als die Kleinen.

Einfluss auf die Jugend - Einfluss auch auf alle anderen. Mir sind Leute jeden Alters bekannt, die sich medial auch nicht kompetenter benehmen. Und dementsprechende Einflüsse zeigen.

Vor allem fällt mir auf das vor sowas wie Datenschutz regelrecht kapituliert wird. Nackig machen ist viel einfacher. Und wenn man erst mal angefangen hat sich marktgerecht zu verhalten.. kann man ja auch damit weitermachen.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (26.08.2017 13:49).

Bewerten
- +
Anzeige