Menü
Avatar von schau_mal_da
  • schau_mal_da

4 Beiträge seit 22.02.2016

Deskjet 720C - das waren Zeiten...

Da hab' ich gerade heute einen alten HP Desktjet 720C vom Dachboden gekramt weil mir der "SuperDuper ich kann DruckenFaxenScannen Epson HyperBlaBlubb und alles noch per Wireless aber nix davon wirklich richtig" mir dermaßen die Nerven ruiniert. Und - er lebt!

Fast 20 Jahre alt, Tinte trocken - egal LPT Printserver dran CUPS konfigurert, Testseite losgeschickt und er versucht zu drucken. Neue schwarz Patrone von Anbieter XYZ rein - HP hat diese Patronen in etlichen Modellen verbaut und dadurch kann man die sogar noch kaufen - und läuft. Egal ob die Farbpatrone leer ist, er tut genau das was er soll: drucken. Er geht mir nicht irgendwelchen künstlich erzeugten Fehlern auf den S... äähh Keks, wie "Patrone nicht erkannt", obwohl die neu ist oder "Patrone leer", obwohl man beim Schütteln die Tinte darin noch hören kann, er macht auch keine stundenlangen "Initialisierungen" und Tintenverschwendungskunststückchen. Knopf drücken, LED an und kann losgehen.
Wenn die Patrone leer ist, sieht man das am Druckbild - fertig! Ja ja, er kann nur max. 8 Seiten / Minute und die Auflösung liegt auch deutlich unter der heute Üblichen (wobei 600dpi kann der auch) und USB ist auch noch nicht dran, aber es reicht vollkommen aus und Bilder druckt der Fotofuzzi eh besser, billiger u. schneller als ich. Das Teil hat damals halt auch 500 DM gekostet...

Einzig der M$ Schrott spielt mal wieder nicht mit... Win10 hat dann sogar die uralten Treiber noch dabei. Wow - da war ich mal baff, war das mit Win XP ja schon etwas problematisch. Wenn man die jetzt allerdings benutzen will, schießt es den Spooler ab... reproduzierbar - ganz toll. Neues Win 10, original M$ Treiber... noch Fragen?

Wäre mal interessant, ob man heute noch ähnliche Drucker kaufen kann. Kennt jemand sowas? Irgendwann wird der 720C vermutlich ja doch mal aufgeben.

Schönen Abend noch.

Bewerten
- +
Anzeige