Menü
Avatar von fscn
  • fscn

413 Beiträge seit 11.03.2017

Re: ich kann die Hersteller verstehen!

Agrippa schrieb am 17.09.2017 16:30:

Wer ernsthaft glaubt für einen z.T. winzigen Bruchteil des Originalpreises Qualität zu bekommen, der glaubt auch an den Weihnachtsmann...
Egal ob nun bei Tinte oder Toner, gute Refills oder Nachbauten kosten min. 50% des Originalteils. Leider werden Gutgläubige über den Tisch gezogen und bekommen von windigen Händlern 10er-Packs zum Preis von einer Originalpatrone / Cartridge angedreht. Da habe ich schon Tintenstrahldrucker von Kunden gehabt die angeblich schmieren... Originalpatronen rein und schon stimmt die Zuluftmenge wieder und der Schmiereffekt ist weg. Bei den Laserdruckern passen die Billigst-Cartridges nicht und zerstören durch Passungenauigkeiten die Drum-Unit oder blockieren einfach den Papierweg. Leute, es werden durch diese Billigstteilemaffia Drucker regelrecht zerstört, bzw. landen im Müll weil vermeintlich defekt.
Die Druckerhersteller müssen endlich von diesen Billigpreisen der Druckwerke weg und sollen wieder darüber die Gewinne generieren und nicht nur über das Verbrauchsmaterial. In Europa ist der Markt aber derartig verdorben, da kann nur noch der Gesetzgeber zur Vernunft regulieren.

Ich denke, dir ist nicht bewusst, was qualitätsmäßig gute Druckertinte in großen Mengen die Hersteller wirklich kostet. Jedenfalls nicht soviel, dass es die astronomischen Preise, die sie vom Endkunden für ihre "Originaltinte" verlangen, rechtfertigt. Die kochen letztlich auch nur mit Wasser, deren Tintenpreis kannst du allerdings fast mit Gold aufwiegen. Und Gold ist da beim besten Willen nicht drin.

Andersrum wird ein Schuh drauß: Die Hersteller müssen endlich weg von ihren völlig überzogenen Preisvorstellungen für Verbrauchsmaterial, denn das ist Wucher. Nicht mehr und nicht weniger.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (18.09.2017 11:29).

Bewerten
- +
Anzeige