Menü
Avatar von Simsalabim (1)
  • Simsalabim (1)

25 Beiträge seit 22.06.2016

Anderes krasses Fallbeispiel

- 6 Monate lang als Händler gute Umsätze mit PayPal gefahren.

- Dann *Peng* ohne Vorwarnung:
- 15.000 EUR - "Sicherheitseinbehalt" mit Vermerk "in 6 Monaten nochmalige Überprüfung möglich".

- 6 Monate später *BOOM*:
- 15.000 EUR werden weiterhin einbehalten auf unbestimmte Zeit

- 30% vom gesamten Umsatz werden zusätzlich einbehalten und erst in 6 Monaten ausbezahlt. D.h. 30% von dem was heute jemand kauft wird in 180 Tagen ausbezahlt, was morgen jemand kauft in 181 usw., dabei müssen wir aber die Steuer abführen, so als hätten wir das Geld verfügbar. Von Gehältern ganz zu schweigen.

Und nein, dies ist nicht dieser automatische Einbehalt, der irgendwann nach 90 Tagen erlischt, dieser hier ist endlos.

- Kann wieder in 6 Monaten geprüft werden (was, wie wir jetzt wissen passieren wird wenn die Umsätze weiter steigen).

Wir haben sage und schreibe in 12 Monaten 0,25% Stornos/Disputes.

Das entbehrt jeglicher Verhältnismässigkeit und dient nur dazu sich liquide Mittel zu verschaffen, mit denen PayPal über irgendwelche Holdings und "Treuhänder" weitere lukrative Geschäfte tätigen können.

PayPal gehört jetzt defacto 30% des damit generierten Umsatzes, unverzinst, weil jetzt ständig 30% unseres Umsatzes 6 Monate vor sich her geschoben wird. Diese 30% sind genau die Umsatzsteigerung, die in dieser Zeit erwirtschaftet wurde.

Das passiert gerade tausendfach in Europa und keinen interessiert es, betrifft ja nur die bösen Händler.

Also nochmal in kurz:

- erst werden Händler in Ruhe gelassen bis lohnenswerte Umsätze generiert werden und der Händler abhängig von PayPal wird

- dann wird unvermittelt die Sicherheits-Keule herausgeholt und stufenweise mehr und mehr willkürlich "Sicherheitshinterlegungen" ohne Vorankündigung einbehalten

Das ganze hat System UND GENAU DAS gehört von Medien wie Golem, Heise, wenn nicht gar den Mainstream-Medien ganz genau untersucht.

Meiner Meinung nach kann man hier einfach nicht mehr sagen "Selber Schuld". Man wird von Anfang an in PayPal reingedrückt und es gibt keinerlei ernstzunehmende alternative, besonders in D nicht. Ist leider so und das weiss PayPal und nutzt das deshalb auch schamlos aus.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (22.06.2016 00:25).

Bewerten
- +
Anzeige