Menü
Avatar von fho
  • fho

34 Beiträge seit 16.10.2002

PayPal vs. Banklizenz

Es ist immer wieder erstaunlich, mit welcher Dreistigkeit ausländische Internet-Konzerne ein Geschäftsgebaren an den Tag legen - die niemand in einem normalen Laden akzeptieren würde. Es zeigt aber auch, wie machtlos - oder untätig - der Staat diesem Gebaren gegenübersteht.

Da verlangt Microsoft mit Windows 10, dass sie eigentlich sowieso zugriff auf alle Daten deines PCs haben dürfen, und dies ungefragt an Strafverfolgungsbehörden (welches Landes wohl?) weiterleiten dürfen.

Da will Paypal, dass in den Einkäufen und Nutzerverhalten gestöbert wird.

Von Android/Google mal ganz zu schweigen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einer deutschen Bank mit Banklizenz erlaubt wäre, von Ihren Kunden derartige Informationen zu verlangen. Warum ist es nicht möglich Paypal schlichtweg die Lizenz zu entziehen? Begründung: Systematischer Eingriff in die informationelle Selbstbestimmung, Verletzung Datenschutz usw. Gibt es irgendein Grundrecht, dass man einen Internet-Bezahldienst betreiben darf? (zumindest solange es kein TTIP gibt?).

Ja, es werden einige jetzt einwänden, dass sich die hiesigen Banken hinsichtlich Innovationsfreudigkeit auch nicht grade mit Ruhm bekleckert haben... und vermutlich ohne Paypal ihren konservativen Hintern in Richtung Online-Bezahldienst nie bewegt hätten.
Leider ebenso richtig.

Bewerten
- +
Anzeige