Avatar von Ayngush
  • Ayngush

mehr als 1000 Beiträge seit 16.05.2001

Hand aufs Herz (mit kleiner Umfrage)

Wie wichtig ist das einen Heimnutzer WLAN-AP von unterwegs aus "bedienen" zu können?

Fehlt mir da einfach nur die Weitsicht uns das ist das Feature schlechthin, dann bitte Rot wählen für die Farbe der Liebe für TP-Links Idee daraus einen Router as a Service Cloud Dingens zu machen.

Oder geht es dir so wie mir und man fragt sich: Muss heutzutage wirklich jede "kritische" Netzwerkinfrastrukturkomponente vom Smartphone via Cloud aus "bedient" werden können? Ist es nicht besser, weil sicherer, dass man die Ersteinrichtung von einem stationären PC via Kabelverbindung vornimmt? Und überhaupt? Was soll dieser Trend hin zur Cloud-Anbindung? Bei mir hat nicht mal die HomeMatic CCU Internetzugriff und dennoch kann ich alles von unterwegs auch ohne Cloud Services "bedienen", nennt die VPN der abgefahrene Kram.

Dann bitte Grün für die Hoffnung, dass die Hersteller endlich damit aufhören die technisch weniger versierten Endverbraucher mit solchen Sicherheitslücken as a Service vollzuknallen.

Grüße

PS: Wie konfiguriere ich den AP, wenn in 5 Jahren TP Link der Betrieb der Cloud Services dafür zu teuer wurde oder wenn TP Link pleite gegangen ist und kein Nachfolger den Cloud Service weiter betreibt? Müsste es für solche Produkte nicht einen eingepreisten Schadensersatz samt Umweltverschmutzungsstrafgebühr geben?

Bewerten
- +
Anzeige

heise online Themen