Menü
Avatar von angelwing
  • angelwing

mehr als 1000 Beiträge seit 22.02.2001

Es ist schon erstaunlich, dass Gauck so schnell vergisst

Hiess es doch anfangs "die Gauck-Behörde", die sich um die Auswertung
der Bespitzelung der DDR kümmert. Opfer und Täter ermitteln will. Und
dann kommt genau der daher, der den BürgerInnen zu ihrem Recht
verhelfen und die Täter ausfindig machen wollte, und gibt dem einen
Fusstritt, der auf Missstände aufmerksam gemacht hat.
> http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-07/gauck-snowden-2

Ist es Verrat, wenn man auf Misstände aufmerksam macht?
War es Verrat, als die Archive der Stasi geöffnet wurden?

Viele Menschen waren einerseits erstaunt, anderseits froh, dass sie
endlich mal Informationen bekamen über das, was die Stasi gespeichert
hat. Auch wenn sie oft erschrocken darüber waren, weil sie
feststellen mussten, dass gute Freunde Informationen an die Stasi
weitergeleitet hatten. 

Ich reagiere ausgesprochen allergisch auf diese staatstragende
Reaktion von Gauck, weil ich mich selber in den Akten wiedergefunden
habe und mich der damalige Verrat durch einen Freund lange Zeit
mitgenommen hat. (Ich bin übrigens Westdeutsche und durch die Politik
dort reingeraten)

Solch einen Verrat kann man eigentlich nicht vergessen und man sollte
da sensibilisiert sein. Aber offensichtlich hat Gauck all dies
inzwischen vergessen.

angelwing


Bewerten
- +
Anzeige