Menü
Avatar von Michael Stern
  • Michael Stern

mehr als 1000 Beiträge seit 04.12.2001

Passt zum Firefox

So wie ich schon wiederholt beschrieben habe

- https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Firefox-Support-fuer-XP-und-Vista-endet/Re-Begruendung-ist-Quatsch/posting-29700419/show/
- https://www.heise.de/forum/heise-Security/News-Kommentare/Disqus-Hack-17-5-Millionen-Nutzerdaten-im-Umlauf/Wer-verwendet-denn-echt-noch-den-Firefox/posting-31169443/show/

wie die Entwickler in der Vergangenheit auf die Benutzer geschissen haben, zeigt sich am aktuellen Verhalten dass sie weiter auf die Benutzer scheißen.

Wer sich das gefallen lässt ist selber schuld - auch wenn heise wiederholt drängt dass der "Firefox wieder cool ist" - außen glänzt er vielleicht, aber sobald man etwas tiefer schaut, zeigt sich die hässliche Fratze. Nicht umsonst ist Bugzilla von Google versteckt - besser man sieht nicht, was dort abgeht.

Für die Firefoxentwickler ist die "Meute" (Asa Dotzler, https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=678775#c36), die sich den Firefox runterladen, nur Benutzervieh. Der Entwickler ist der Gott, und Firefox ist seine Spielwiese. Was ihm nicht gefällt macht er nicht (z.B. Bugs fixen), und wenn er was probieren will, dann tut er's einfach mal, wenn notwendig (und üblicherweise) auch am Rücken der Anwender.

Ich habe auch mal den Firefox verwendet. Mittlerweile lange nicht mehr, und ich rate auch aktiv ab, ihn zu verwenden. Das hat schon seinen Grund. Jetzt habe ich eben noch ein weiteres Argument.

Michael Stern schrieb am 08.10.2017 11:23:

Die meisten Bugs werden bei Google versteckt, damit normale Benutzer, die den Bug nicht kennen, auch nicht den ganzen Mist sehen. Such mal nach

https://www.google.at/search?q="I+relinquish+this+bug+to+the+mob.+Have+fun."

gibt es nicht. Eh klar. Damit sieht's nach außen schön aus, aber innerhalb von Mozilla, ja da geht die Post ab.

...

Das Benutzervieh ist anscheinend wirklich so gutmütig und bequem, dass sie alles mit sich machen lassen.

[Konsequent runter] mit Firefox. Mit dem schlanken Browser, der ursprünglich mal die Alternative zum lahmen Mozilla / Netscape war, hat die aktuelle Version nichts mehr zu tun. Die aktuelle Version ist eine Spielwiese für Entwickler, die sich aufgeilen, einen Gott-Komplex haben (ich entscheide, und so ist es), und an den Benutzern vorbeientwickeln. Weg damit!

Und dass es noch immer eine Spielwiese ist, sieht man an dieser Meldung.
Runter von der Platte!

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (17.12.2017 22:01).

Bewerten
- +
Anzeige