Menü
Avatar von sharcy

269 Beiträge seit 21.10.2002

Wie verhalten sich Firmen und Behörden?

Privatnutzer können ja gerne blauäugig Windows 10 installieren und mit oder ohne bearbeitete Privatsphäre-Einstellungen nutzen.

Wie aber werden Firmen und Behörden vorgehen?

Zumal:
1) anscheinend ja nicht alle bedenklichen Punkte in denEinstellungen auch abschaltbar sind

und

2) der Nutzer viele Einstellungen ja selbst per Klick verändern kann. Oder lässt sich das auf den Admin beschränken?

Ja, mir ist klar, dass dort ohnehin erstmal eine Weile abgewartet wird bzw. Systeme bis zum Ende ihrer Lebenszeit kein Update erfahren werden.

Aber man wird sich wohl kaum dem System verweigern und es einfach aussitzen können, wie es bei Vista der Fall war. Schließlich ist Windows 10 ja als das letzte Windows angekündigt, und mit einer Änderung der kritisierten Punkte ist wohl kaum zu rechnen.

Schön, wenn hier mal ein Admin was zu sagen könnte.

Bewerten
- +
Anzeige