Menü
Avatar von SMetti
  • SMetti

512 Beiträge seit 19.02.2005

Re: da sind noch ein paar Nachteile mehr

MrMikeNice schrieb am 26.01.2016 13:54:

z.B.

- keine genaue Angabe zur CPU
- Zollrisiko: Import erlaubt?
- praktisch Verzicht auf Garantie
- kein Support z.B. bzgl. Recovery

Diese ganzen China-Angebote klingen immer sehr verlockend, aber bei hochpreisiger Ware bin ich vorsichtig.

Ich habe mir den Cube i7 Stylus über Gearbest aus dem EU Versandlager gekauft. Gibt es derzeit für gut 330,-€ ohne Zollrisiko. http://www.gearbest.com/tablet-pcs/pp_232112.html?wid=3
Die CPU ist ein Intel Core M 5Y10.

Die beiden übrigen Punkte sind korrekt.
Ich habe die interne SSD (M.2 64GB) dorch eine mit 256GB ersetzt. Der Hardwareumbau war einfach. Allerdings möchte Windows nun wieder aktiviert werden und es wird der bisherige (zuvor ausgelesene) Key nicht akzeptiert. der Lieferant/Hersteller hat auf meine Anfrage noch nicht ragiert.

Im Gegensatz zum Aldi-Angebot hat der Cube keine Tastatur dabei (zusätzlich gut 50,-€).

Allerdings spielt der Cube in einer völlig anderen Liga. Er hat einen Digitizer von Wacom. Damit kann man Stifte benutzen, die man von Grafiktablets kennt. Damit kann man richtig zeichnen (1024 Druckstufen). Die Handschrifterkennung von Microsoft ist wirklich bemerkenswert. Damit kan man wirklich vernünftige Notizen machen.
Die Geschwindigkeit schlägt meinen 27" iMac von 2009 (mein derzeitiger Desktoprechner) um Längen!
Die SSD ist mit etwa 500 MByte/s auf dem Niveau üblicher SSDs in Desktoprechnern. Man kann den Cube sogar an einen 4K Monitor anschließen und daran arbeiten.

Hier mal ein Review:
http://techtablets.com/cube-i7-stylus/review/

Aber!
Man hat keinen Ansprechpartner und kann nicht mit Kulanz oder Garantieansprüchen rechnen. Da muss man sich gut überlegen, ob man das Risiko eingeht.

Gruß, Stefan Mettenbrink.

Bewerten
- +
Anzeige