Menü
Avatar von AgentSmith100
  • AgentSmith100

163 Beiträge seit 21.12.2015

Wolfram Koch von der GDCh

Man muss wissen, dass sich die GDCh zu einem großen Teil aus Zeitschriften-Abos finanziert und gerade Herr Koch und seine Truppe sehr gut davon lebt. Auch Herr Schwarz gehört zur GDCh, was nicht erwähnt wurde. Diese finanzielle Abhängigkeit führt dazu, dass die GDCh zu denen gehört, die zu den Open-Access-Bremsern erster Klasse gehören. Immer wieder verbreiten sie absurdeste Panik-Szenarien in den Kommentaren ihrer Zeitschriften. Das ist in letzter Zeit nur noch peinlich. Da ist der Journalist des Artikels ja den richtigen "Informanten" aufgesessen. Schlecht recherchiert! Finanzielle Abhängigkeiten zu durchleuchten, ist doch die erste Journalistenpflicht. Meine persönliche Meinung: Open Access ist ein riesiger Fortschritt und letztlich unvermeidbar. Fast alle Verlage springen schon auf den fahrenden Zug auf. Das wird auch Herr Koch nicht aufhalten.

Bewerten
- +
Anzeige