Menü
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von mopsfidel

mehr als 1000 Beiträge seit 01.06.2007

Die Liste mit den 1200 Websites ist ein Witz

In der Untersuchung sollten Presseerzeugnisse untersucht werden. Doch
wenn man wahllos sich eine URL aus dieser Liste schnappt, landet man
auf allem anderen als auf Presseerzeugnissen.
Beispiele:
sixx.de
fluege.de
auto.de

In vielen Fällen handelt es sich eben nicht um Newsportale oder
Onlinemagazine. In vielen Fällen sind es schlichtweg kommerzielle
Angebote, die durch ein bisschen Automatismus mit "News" angereichert
werden.

Tolle Analyse. Wenn man dann noch bedenkt, dass der allergrößte Teil
durch Newsaggregatoren übernommen wird, dann wird es noch grusliger.

Bewerten
- +
aus ein
Ansicht umschalten Baum an
Anzeige