Menü
Avatar von vyCanisMajoris
  • vyCanisMajoris

mehr als 1000 Beiträge seit 04.04.2016

Menschenrechte

Der Autor schrieb:

Sandra Wachter, Forscherin am Internet-Institut der Universität Oxford, ist aufmerksam gegenüber der zunehmenden Bedeutung von Automated Decision Making (ADM). Big-Data-Analysen durch Algorithmen legten nicht nur fest, ob wir günstige Preise im Online-Handel oder einen Kredit erhielten, sondern teils auch, "wer ins Gefängnis gehen muss". Für Wachter ist damit klar: Menschen sollten ein Recht haben, von Maschinen "akkurat, richtig gesehen zu werden". […]

Meines Erachtens ergibt sich das bereits jetzt zwingend aus allgemein anerkannten Menschenrechten heraus — und selbstverständlich dem GG. Ein 'auf Augenhöhe' sein mit Maschinen — oder gar eine Unterwerfung unter Maschinen —, kann und darf es nicht geben, weil dies einer Entwertung des Menschen gleichkäme!

Die Forderung, von Maschinen "akkurat, richtig gesehen zu werden", bedeutet auch, daß sich neronale Netzwerke für den Einsatz in Computern und Maschinen verbieten (wenn es um das "Automated Decision Making" bezügl. Menschen geht), da deren Entscheidungsprozesse prinzipbedingt nicht nachvollziehbar sind! Dies betrifft übrigens auch "Maschinen", die so konstruiert werden, daß sie sich selbst programmieren können.

Was bleibt, sind folgerichtig klar ausformulierte, zumindest von Fachleuten bzw. Experten nachvollziehbare Algorithmen begrenzter Komplexität, welche (in diesem Kontext betrachtet) eigentlich grundsätzlich offengelegt werden müßten!

Bewerten
- +
Anzeige