Menü
Avatar von McAnndra
  • McAnndra

210 Beiträge seit 09.01.2002

Re: Vorschlag: Raspi mit MPD

RvdtG schrieb am 19.02.2018 14:04:

Clients gibt es praktisch für alle Betriebssysteme, durch den Raspi kannst du über GPIOs ein dir genehmes Display ansteuern und mittels mpc (Konsolen-Client) die aktuell wiedergegebene Datei abfragen und ausgeben. Das geht bestimmt auch eleganter, aber funktionieren sollte es so auf jeden Fall.

https://de.wikipedia.org/wiki/Music_Player_Daemon

https://www.computerhilfen.de/info/mpd-und-mpc-auf-dem-raspberry-pi-installieren.html

Du hast mein Anliegen nicht verstanden.
Ich bin NICHT auf der Suche nach einer WEITEREN Insellösung, die mal wieder EINE Anforderung abdeckt, sondern nach einem STANDARD, der sich in ALLE Geräte implementieren läßt.
Solange kein solcher Standard existiert, wird sich kein einziger Hersteller eines Heimkino-Receivers mit USB-Buchse dafür interessieren, dem heimischen Netz irgendwelche Informationen zu liefern. Das machen dann vielleicht mal der eine oder der andere - aber dann eben allenfalls mäßig interessiert und ohne jedes Interesse, diese Schnittstelle zu warten und aktuell zu halten.
Klar kann man jede Anforderung irgendwie zusammenbasteln - aber darum geht es mir hier eben nicht.

Und es führt zu nichts, wenn man auf solche Standards einfach wartet - denn bis die irgendwann von alleine kommen, hat sich der Sinn des ganzen oftmals schon überlebt (so wie das heute der Fall ist, wenn man sich die SPECs mancher Geräte anschaut und sich fragt, welchen Sinn die eine oder andere Angabe noch haben soll).

CMA

Bewerten
- +
Anzeige